Böse Namen

Geralf Gemser untersucht in seinem Buch "Widerstand, Verfolgung und Konformität 1933-1945 im Spiegelbild heutiger Schulnamen"

Von Martin SpießRSS-Newsfeed neuer Artikel von Martin Spieß

Besprochene Bücher / Literaturhinweise

Dass es mit der Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit in Deutschland nicht weit her ist, bedarf kaum der Erwähnung. In den Köpfen erschreckend vieler Menschen spuken verstaubte Ideologien herum, und manchmal bahnen sie sich in Form von hohlen Phrasen den Weg nach draußen. Gegen solche Phrasen kann man aber immerhin vorgehen. Problematisch wird es, wenn wir an den Spuren des Nationalsozialismus vorbeigehen, ohne ihnen ihre Herkunft anzusehen.

Der Historiker Geralf Gemser hat sich für sein Buch "Unsere Namensgeber. Widerstand, Verfolgung und Konformität 1933 -1945 im Spiegelbild heutiger Schulnamen" zu einer Reise durch Sachsen aufgemacht, zu einer Suche nach Schulnamen und deren Ursprüngen. Trägt eine Schule den Namen eines Nationalsozialisten, eines mit dem Nationalsozialismus assoziierten Menschen oder eines von Nazis Verfolgten? Ist es ein Täter? Oder ein Opfer? Beides hat Gemser in einer lexikalischen Übersicht aufgelistet, und er kommt zu einem überraschenden Befund: Meist wissen wir gar nicht, wer da der Namensgeber ist - wenn es nicht offensichtlich ist, wie bei Erich Kästner oder Bertolt Brecht. Sächsische Schulen tragen die Namen von Mitgliedern der NSDAP, des NS-Lehrerbundes, der SA oder SS.

Er wolle nicht anklagen, schreibt Geralf Gemser im Vorwort, und das tut er auch nicht. Aber ob Opfer oder Täter - Gemser schafft Klarheit darüber, wer die Personen waren, nach denen die Schulen Sachsens benannt sind. Bleibt zu hoffen, dass er weitermacht, über Sachsens Grenzen hinaus den Rest der Republik erschließt. Und damit "Unsere Namensgeber" nur der Anfang einer bundesweiten Auflistung ist - der dann Auseinandersetzung und Aufarbeitung folgen könnten, in einem weiteren Mosaikteilchen Deutschlands.


Titelbild

Geralf Gemser: "Unser Namensgeber". Widerstand, Verfolgung und Konformität 1933-1945 im Spiegelbild heutiger Schulnamen. Sachsen.
Martin Meidenbauer Verlagsbuchhandlung, München 2009.
78 Seiten, 19,90 EUR.
ISBN-13: 9783899758726

Weitere Rezensionen und Informationen zum Buch