Dank-Andacht ans Dasein

Eine Anthologie zum 80. Geburtstag des Schriftstellers und Malers Bruno Epple

Von Anton Philipp KnittelRSS-Newsfeed neuer Artikel von Anton Philipp Knittel

Besprochene Bücher / Literaturhinweise

Zum 80. Geburtstag des Malers, Zeichners, Schriftstellers und Lyrikers Bruno Epple ist unter dem bezeichnenden Titel „Erntedankfest“ ein best-of-Epple-Lesebuch im Tübinger Verlag Klöpfer & Meyer erschienen. Die Anthologie versammelt Texte des in Rielasingen im Hegau geborenen, in Radolfzell am Bodensee aufgewachsenen und heute in Wangen auf der Höri lebenden ehemaligen Gymnasialprofessors Epple aus über fünf Jahrzehnten.

Sie sind, wie Martin Walser, der „Seel-Sorger der Seinen“, in einem eindringlichen Vorwort bemerkt, eine einzige Feier des Daseins: „Bruno Epple überlässt sich allen Situationen, in die er gerät. Und es gibt eigentlich nichts, was in ihm nicht die Lust auslöst, es darzustellen.“ Ob es die Erinnerungen an die Gartentür „vor dem Haus meiner Kindheit“, an das „Dengeln“ oder an die Strickerin sind, ob es die Beschreibung eines Kürbis’ ist, ob es Reflexionen über das Malen und Schreiben sind oder ob einfach nur nebenbei bemerkt und beachtet wird: Epple entfaltet eine Sprachmagie, einen Zauber dieser Welt, der anrührt. Es sind lauter kleine poetische Erntefeiern. Ein Hymnus an das Leben, eine Dank-Andacht ans Dasein.

„Bruno Epple“, rühmt Walser in seiner wunderbar hymnischen, gleichwohl präzisen Einführung, „macht aus einer Welt, die alles andere als heil ist, eine schönere Welt. Und das ohne zu fälschen. Er entdeckt die Schönheits-Chance in jeder Erscheinung.“ So möchte man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Wer dies irgendwann dennoch tun muss, sollte am besten die beiliegende CD mit den Mundartgedichten „Alemannisch vom See“, vorgetragen von Bruno Epple, hören und einfach weiter das Dasein feiern: „i hon min dod / it dass en vegiss / it dass en vemiss / hon i min dod“ endet das Eingangsgedicht „I hon wani hon“ oder als implizite Poetologie im Gedicht „I gang z ackere“: „Schwär hon i z ackere / in minere Sprooch […] i moss z ackere goo / i moss / au wenns nu oo Strophe ischt / woni schaff / oomool / so hoff i / treet min Bode min aalte / so arg vehunzete Bode / wider e Frucht.“

Titelbild

Bruno Epple: Erntedankfest. Ein Lesebuch.
Klöpfer und Meyer Verlag, Tübingen 2011.
256 Seiten, 22,00 EUR.
ISBN-13: 9783863510145

Weitere Rezensionen und Informationen zum Buch