Nils Bernsteins und Charlotte Lerchners Band über ästhetisches Lernen im DaF-/DaZ-Unterricht

Besprochene Bücher / Literaturhinweise

Der von Charlotte Lerchner und Nils Bernstein herausgegebene Sammelband zu ästhetischem Lernen enthält in ausgewogenem Theorie-Praxis-Verhältnis Forschungsansätze und Unterrichtsvorschläge zum Einsatz von Kunstformen im Fremdsprachenunterricht.

Die Beiträge gehen von der Prämisse aus, dass Literatur, Theater, Bildende Kunst, Musik und Film für ein breites Spektrum der Fremdsprachenvermittlung geeignet sind. Da stets der ästhetische Mehrwert im Zentrum steht, verliert der Vorwurf einer Instrumentalisierung von Kunstformen zum Zwecke des Spracherwerbes seine Berechtigung.

Fokussiert werden Ansätze und Beispiele aus dem Deutsch als Fremdsprache- und Zweitsprache-Unterricht. Gleichzeitig sind die Inhalte auch für andere fremdsprachendidaktische und kulturwissenschaftliche Ansätze von Relevanz.

Hier finden Sie Auszüge aus dem Band (Vorwort, Inhaltsverzeichnis und zwei Artikel).

Anmerkung der Redaktion: literaturkritik.de rezensiert grundsätzlich nicht die Bücher von regelmäßigen Mitarbeitern der Zeitschrift sowie Angehörigen der eigenen Universität. Deren Publikationen können hier jedoch gesondert vorgestellt werden.

Titelbild

Nils Bernstein / Charlotte Lerchner: Ästhetisches Lernen im DaF-/DaZ-Unterricht. Literatur - Theater - Bildende Kunst - Musik - Film.
Universitätsverlag Göttingen, Göttingen 2014.
382 Seiten, 39,00 EUR.
ISBN-13: 9783863951832

Weitere Rezensionen und Informationen zum Buch