Thomas Ernst und Georg Mein geben eine Festschrift anlässlich von Rolf Parrs 60. Geburtstag heraus

Besprochene Bücher / Literaturhinweise

Anlässlich des 60. Geburtstags von Prof. Rolf Parr (Universität Duisburg-Essen) ist der Band Literatur als Interdiskurs erschienen. Unter der Herausgeberschaft von Thomas Ernst und Georg Mein versammelt er insgesamt 44 Beiträge aus verschiedenen Disziplinen und fokussiert dabei sowohl gegenwartskulturelle als auch diachrone Themen, die aus literatur-, kultur- und medienwissenschaftlichen Blickwinkeln betrachtet werden; der Band versteht sich somit gleichsam als Spiegel der vielfältigen wissenschaftlichen Arbeit Rolf Parrs.

Die Beiträge verteilen sich auf die Sektionen „Interdiskurstheoretische Analysen und Foucault-Anschlüsse“, „Realismus in der Diskussion“, „Literaturen der Interkulturalität“ und „Gegenwartsliteratur und Intermedialität“. Die letzte Sektion, „Das Wissenschaftliche Werk von Rolf Parr“, geht indes näher auf das Lebenswerk des Literaturwissenschaftlers ein.

Anmerkung der Redaktion: literaturkritik.de rezensiert grundsätzlich nicht die Bücher von regelmäßigen Mitarbeitern der Zeitschrift, Angehörigen der eigenen Universität oder aus dem Verlag LiteraturWissenschaft.de. Diese Bücher können hier jedoch gesondert vorgestellt werden.

Ein Beitrag aus der Redaktion Gegenwartskulturen der Universität Duisburg-Essen

Titelbild

Thomas Ernst / Georg Mein (Hg.): Literatur als Interdiskurs. Realismus und Normalismus, Interkulturalität und Intermedialität von der Moderne bis zur Gegenwart. Eine Festschrift für Rolf Parr zum 60. Geburtstag.
Wilhelm Fink Verlag, Paderborn 2016.
755 Seiten,
ISBN-13: 9783770561551

Weitere Rezensionen und Informationen zum Buch