I.9.7 Politik

Leseprobe

Von Claude D. Conter

9.7 Politik

Wie Literaturwissenschaft Politik als Kontext von Literatur konzeptionalisiert, ist abhängig vom historischen Wandel des Politikverständnisses: Von einer bestimmten Lebensform von Bürgern über die Anteilnahme des einzelnen Bürgers an der Polis bis hin zu Bereichen wie Bürgerrecht, Bürgerschaft, öffentliches Wirken, Regierungsformen oder Verfassungen umfasst der Begriff der Politik ein breites Themenspektrum (vgl. Hinderer 1993). Die Beschreibung der Beziehungen zwischen Literatur und Politik ist (1) Ausdruck des Selbstverständnisses der Literaturwissenschaft, insofern deren Geschichte und Institutionalisierung eng an politische Entwicklungen geknüpft sind. Politik als Kontext meint (2), dass politische Sachverhalte in der Literatur verhandelt werden. In diesem Sinne hat sich ein breites Forschungsfeld über politische Dichtung herauskristallisiert, in dem überwiegend die Bewertung von Politik in der Literatur sowie die Wirkungsmöglichkeiten von Literatur auf die Politik im Mittelpunkt stehen. Der Kontext Politik wird dann überwiegend als Wissensreservoir von Literatur, die Literatur als Form politischer Wissenserzeugung und gesellschaftlicher Selbstthematisierung betrachtet. Politik ist (3) ein eigenständiges System, das zu den Ermöglichungsbedingungen literarischer Produktion und Wirkung gehört. In diesem Sinne legt die Exekutive die rechtlichen, kultur- und wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen literarischer Kommunikationsmöglichkeiten fest. Literaturwissenschaftliche Untersuchungen dazu setzen das Sozialsystem Literatur in ein signifikantes Bezugsverhältnis zum System Politik und beschreiben Austausch- und Interdependenzverhältnisse zwischen beiden Systemen. Zusammenhänge zwischen Literatur und Politik gera- ten schließlich (4) dort in den Blick, wo Schriftsteller zugleich Aktanten im politischen System sind. [...]

Leseprobe aus  dem Handbuch Literaturwissenschaft. Sie können den Handbuch-Artikel nach Anklicken der Zeile „Leserbrief schreiben“ rechts unten auf dieser Seite kommentieren.





LESERBRIEF SCHREIBEN
DIESEN BEITRAG WEITEREMPFEHLEN
DRUCKVERSION
NEWSLETTER BESTELLEN