Informationen über das Buch

Titelbild

Andrej Kurkow: Die Welt des Herrn Bickford. Roman.
Übersetzt aus dem Russischen von Claudia Dathe.
Haymon Verlag, Innsbruck 2017.
405 Seiten, 22,90 EUR.
ISBN-13: 9783709972816

Rezensionen von literaturkritik.de

Zur Zeit sind keine Rezensionen in literaturkritik.de vorhanden.

Rezensionen unserer Online-Abonnenten

Andere Rezensionen

Google-Suche in von uns ausgewählten Rezensionsorganen

Klappentext des Verlages

Vor dem großen Knall: die letzte Satire der Sowjetunion.

SKURRIL, SKURRILER, SOWJETUNION: WILLKOMMEN IN ABSURDISTAN!
In
der Nachkriegs-Sowjetunion wandert der junge Matrose Charitonow mit
einer endlos langen Bickford-Zündschnur in der Tasche westwärts durch
die Taiga – am anderen Ende der Schnur: ein gestrandeter Kahn voller
Dynamit. Als wäre dieses Abenteuer nicht schon surreal genug, trifft er
auf seinem Weg nach Leningrad auf ein LAND IM AUSNAHMEZUSTAND: Menschen,
die sich in einem ewigen Krieg und vom Feind umzingelt glauben;
Orchestermusiker, die wegen angeblich schief gespielter Töne in einem
„MUSLAG“ gefangen gehalten werden; eine NAMENLOSE und AUF KARTEN NICHT
AUFFINDBARE STADT, in der ausschließlich Zwangsjacken hergestellt
werden. Der gutgläubige Charitonow sucht die Nähe der Menschen, doch
stößt er bald an DIE MAUERN DER “ SOWJETISCHEN MENTALITÄT“ …

GROTESK-DÜSTERES LEBEN IN DER ENDLOSSCHLEIFE: DIE SEELE DES „HOMO SOVIETICUS“
Charitonow
wird mit einer Reihe von BIZARREN CHARAKTEREN konfrontiert, die das
unwirtliche Riesenreich der Sowjetunion und seine UNBARMHERZIGE
IDEOLOGIE hervorgebracht haben. In einer Welt zwischen STALIN und
„TAUWETTER“, zwischen TERROR und erstickten Hoffnungen auf Reformen
kommen dem Matrosen ZWEIFEL: an seinem Vorhaben, an der Richtigkeit des
Systems, das er und seine Mitmenschen am Laufen halten. Kann er in so
einer Welt der Menschheit überhaupt Nutzen bringen? Charitonow bewegt
sich immer weiter Richtung Westen, und in ihm keimt langsam der Gedanke,
ob er nicht einfach alles in die Luft sprengen sollte.

ANDREJ KURKOWS BLICK DURCH DIE SATIRISCHE BRILLE: DER „SOWJETISCHEN MENTALITÄT“ AUF DER SPUR
Auf
dieser MÄRCHENHAFT-MELANCHOLISCHEN REISE DURCH DIE TAIGA erkundet der
UKRAINISCHE BESTSELLERAUTOR ANDREJ KURKOW die „sowjetische Mentalität“,
die noch heute die Geschicke Russlands lenkt. Ein
SCHMERZHAFT-SATIRISCHER ROMAN, der hilft zu VERSTEHEN, WARUM RUSSLAND SO
TICKT, WIE ES TICKT.

Leseprobe vom Verlag

Zur Zeit ist hier noch keine Leseprobe vorhanden.

Informationen über den Autor

Informationen über Andrej Kurkow in unserem Online-Lexikon

 

Suche nach Informationen über andere Bücher