Informationen über das Buch

Titelbild

Friedrich Hölderlin: Dokumente seines Lebens. Tagebuchblätter, Aufzeichnungen, Briefe.
Herausgegeben von Hermann Hesse und Karl Isenberg. Neu eingerichtet und eingeleitet von Volker Michels.
Klöpfer und Meyer Verlag, Tübingen 2012.
324 Seiten, 8,00 EUR.
ISBN-13: 9783940086723

Rezensionen von literaturkritik.de

Zur Zeit sind keine Rezensionen in literaturkritik.de vorhanden.

Rezensionen unserer Online-Abonnenten

Andere Rezensionen

Google-Suche in von uns ausgewählten Rezensionsorganen

Klappentext des Verlages

Hermann Hesses bewegendes und zeitlos prototypisches Hölderlinbuch!
 
Der im schwäbischen Lauffen am Neckar geborene Friedrich Hölderlin (1770-1843), Verfasser des lyrischen Briefromans »Hyperion«, hat die deutsche Literatur, dank seiner Sprach- und Bildkraft, um unvergängliche Gedichte bereichert.
 
Die vorliegende Dokumentation, von Hermann Hesse gemeinsam mit seinem Neffen Karl Isenberg erstmals zusammengestellt, überliefert in Selbstzeugnissen des Dichters und AUgenzeugenberichten seiner Zeitgenossen den tragischen Verlauf des Schicksals eines Menschen, der so ausschließlich seiner Bestimmung lebte, dass er bereits im Alter von 32 Jahren am eigenen Anspruch und Unverständnis seiner Mitmenschen unheilbar erkrankte.

Leseprobe vom Verlag

Zur Zeit ist hier noch keine Leseprobe vorhanden.

Informationen über den Autor

Zur Zeit sind hier keine Informationen über den Autor vorhanden. Autoren, die über ihr eigenes Buch informieren möchten, wenden sich bitte an die Redaktion von literaturkritik.de!

 

Suche nach Informationen über andere Bücher