Informationen über das Buch

Titelbild

Klaas Verplancke: Magritte und sein Apfel.
Übersetzt aus dem Englischen von Kati Hertzsch.
Diogenes Verlag, Zürich 2017.
32 Seiten, 20,00 EUR.
ISBN-13: 9783257021400

Rezensionen von literaturkritik.de

Zur Zeit sind keine Rezensionen in literaturkritik.de vorhanden.

Rezensionen unserer Online-Abonnenten

Andere Rezensionen

Google-Suche in von uns ausgewählten Rezensionsorganen

Klappentext des Verlages

René Magritte begann bereits mit zwölf Jahren zu malen und zu zeichnen. Als Vertreter des Surrealismus wollte auch er herkömmliche Denk- und Sehgewohnheiten erschüttern; er wollte das Unmögliche malen, damit es möglich wurde. Immer wieder tauchen die gleichen Gegenstände auf: Hüte, Äpfel, Wolken, die durch ihre unerwartete Zusammenstellung fremd erscheinen.

Leseprobe vom Verlag

Zur Zeit ist hier noch keine Leseprobe vorhanden.

Informationen über den Autor

Zur Zeit sind hier keine Informationen über den Autor vorhanden. Autoren, die über ihr eigenes Buch informieren möchten, wenden sich bitte an die Redaktion von literaturkritik.de!

 

Suche nach Informationen über andere Bücher