Informationen über:
Dr. Daniele Vecchiato

Daniele Vecchiato ist Postdoc-Stipendiat an der Humboldt-Universität zu Berlin. 

Studium der Germanistik, Anglistik und Vergleichenden Literaturwissenschaft in Venedig, Marburg und Berlin. Promotion im Fach Neuere deutsche Literatur an der Università Ca' Foscari di Venezia und der Humboldt-Universität zu Berlin (cotutelle-de-thèse).

Hauptpublikationen: "Verhandlungen mit Schiller. Historische Reflexion und literarische Verarbeitung des Dreißigjährigen Kriegs im ausgehenden 18. Jahrhundert" (Hannover 2015); Mitherausgabe der Briefe Peter Weiss' an Itta Blumenthal (Berlin 2011), Herausgabe der italienischen Edition von Urs Widmers "Top Dogs" (Milano 2012); wissenschaftliche Artikel u.a. über Friedrich Schiller, Walter Mehring, Gottfried Benn, Peter Weiss, Durs Grünbein und Michael Kleeberg.

Forschungsschwerpunkte: Deutsche Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Friedrich Schiller, Durs Grünbein, Literatur und (Zeit-)Geschichte, Übersetzungsphilologie, Dialektik zwischen Hoch- und Trivialliteratur



d.vecchiato@unive.it


www.unive.it/persone/d.vecchiato

Beiträge in literaturkritik.de von Dr. Daniele VecchiatoRSS-Newsfeed neue Artikel von Daniele Vecchiato:

Zahl der Beiträge: 14
Zuletzt erschienen:

Krieg und Frieden als kulturelle Signaturen des 18. Jahrhunderts.
Stefanie Stockhorst gibt einen wichtigen Band zum Kriegs- und Friedensdiskurs im Zeitalter der Aufklärung heraus
Von Daniele Vecchiato
Ausgabe 03-2016

Law and Literature – revisited.
Achim Geisenhanslüke untersucht die „Sprache der Infamie“
Von Daniele Vecchiato
Ausgabe 10-2014


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)

zurück