Informationen über:
Dr. August Möhle

August Möhle, geboren am 7.3.1885 in Lippstadt  und gestorben am 29.9.1971 in Engehausen, wuchs in Hildesheim auf und studierte ab 1903 Philologie und Theologie in Freiburg i.Br., Berlin, München, Innsbruck, Göttingen und Bonn. Nach seinem Studium arbeitete er zweitweilig als Gymnasiallehrer, während des Zweiten Weltkrieges auch als Hauslehrer in Florenz. Als Mitarbeiter des Septuaginta-Unternehmens der Göttinger Gesellschaft der Wissenschaften (1926 bis 1937) edierte er in seiner Dissertation (1932) den von ihm in Konstantinopel wiedergefundenen Kommentar zu Jesaia des Theodoret von Kyros.  Nach seiner Pensionierung im Jahr 1950 arbeitete er über zehn Jahre lang an einer übersetzungs- und überlieferungskritischen, kommentierten Bearbeitung des Alten und Neuen Testaments und hinterließ als Ergebnis ein Buchmanuskript mit dem Titel "Israel und Juda. Sage und Geschichte, Weisheit und Hoffnung eines Volkes in Selbstzeugnissen". Diese Präsentation der Bibel als Sammlung historischer Dokumente und literarischer Texte wird in literaturkritik.de seit Dezember 2010 in einer Online-Fassung veröffentlicht.


http://www.literaturkritik.de/public/inhalt2.php?ausgabe=6


Beiträge in literaturkritik.de von Dr. August MöhleRSS-Newsfeed neue Artikel von August Möhle:

Zahl der Beiträge: 0
Zuletzt erschienen:


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)

zurück