Informationen über:
Dr. Friederike Gösweiner

geb. 1980 in Rum (Tirol), Dr. phil., Studium der Germanistik und der Politikwissenschaft; bis 2013 wiss. Projektmitarbeiterin am Institut für Germanstik der Universität Innsbruck; seither freie Lektorin, Journalistin (Die Presse, Literatur & Kritik, Tiroler Tageszeitung) sowie Lehrbeauftragte.
Ihr erster Roman Traurige Freiheit ist 2016 im Literaturverlag Droschl erschienen.

Beiträge in literaturkritik.de von Dr. Friederike GösweinerRSS-Newsfeed neue Artikel von Friederike Gösweiner:

Zahl der Beiträge: 16
Zuletzt erschienen:

Die gespaltene Gesellschaft.
In seinem mutigen Essay „Wer ist Charlie? Die Anschläge von Paris und die Verlogenheit des Westens“ konfrontiert der französische Soziologe Emmanuel Todd sein Land mit unbequemen Thesen
Von Friederike Gösweiner
Ausgabe 08-2016

Wider eine Germanistik im Elfenbeinturm.
Paul Michael Lützeler legt mit „Publizistische Germanistik“ eine beeindruckende Sammlung seines feuilletonistisch-kritischen Œuvres vor
Von Friederike Gösweiner
Ausgabe 01-2016


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)

zurück