Informationen über:
Prof. Dr. Claudia Liebrand

Professorin für Allgemeine Literaturwissenschaft/Medientheorie am Institut für deutsche Sprache und Literatur I der Universität zu Köln


Forschungsschwerpunkte:
Literatur des 19. Jahrhunderts und der Klassischen Moderne:
Geschlechterdifferenz, Medien (insb. Film) und kulturelle Kommunikation


Publikationen zur europäischen Literatur des 18. bis 20. Jahrhunderts zu Geschlechterdifferenz, Psychoanalyse und Film


Zahlreiche Publikationen/Herausgeberschaften u.a. zu:
Annette von Droste-Hülshoff, Kafka, E.T.A. Hoffmann, Kleist, Fontane, Canetti



http://www.claudia-liebrand.de

Beiträge in literaturkritik.de von Prof. Dr. Claudia LiebrandRSS-Newsfeed neue Artikel von Claudia Liebrand:

Zahl der Beiträge: 3
Zuletzt erschienen:

Zwei Todesfälle und ein „birthday suit“.
Maren Ades „Toni Erdmann“
Von Claudia Liebrand
Ausgabe 11-2016

Die Liebende als Lesende.
Silvia Bovenschens „Sarahs Gesetz“
Von Claudia Liebrand
Ausgabe 03-2016


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)

zurück