Informationen über:
Dr. Frank Estelmann

Studium der Romanistik, Germanistik und Philosophie; Promotion mit einer Untersuchung über den französischen Ägyptenreisebericht zwischen Spätaufklärung und Symbolismus an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main; publiziert als: Ägypten im französischen Reisebericht von der Aufklärung bis zum Symbolismus, Heidelberg: Winter 2007 (Studia romanica; 134). Seit 2007 Akademischer (Ober-)Rat in der Romanistik der Universität Frankfurt. Forschungsschwerpunkte im Bereich des Literatur- und Kulturtransfers, der europäischen und außereuropäischen Romantik, des pikaresken Romans in Spanien und seiner Rezeption, des französischen Reiseberichts sowie der Intellektuellengeschichte des 20. Jh.s. Herausgeber u.a. von (gemeinsam mit Bernd Zegowitz): Literaturwissenschaften in Frankfurt am Main 1914-1945, Göttingen: Wallstein 2017; (gemeinsam mit Sarga Moussa und Friedrich Wolfzettel): Voyageuses européennes au XIXe siècle. Identités, genres, codes, Paris: Presses universitaires de Paris-Sorbonne 2012; (gemeinsam mit Olaf Müller): Exildiskurse der Romantik in der europäischen und lateinamerikanischen Literatur, Tübingen: Narr 2011 (édition lendemains; 13).

Estelmann@em.uni-frankfurt.de


www2.uni-frankfurt.de/44036456/estelmann


Beiträge in literaturkritik.de von Dr. Frank EstelmannRSS-Newsfeed neue Artikel von Frank Estelmann:

Zahl der Beiträge: 2
Zuletzt erschienen:

Ästhetiken des Krieges und der Nation.
Literatur- und kulturwissenschaftliche Beiträge, von Jeanne E. Glesener und Oliver Kohns herausgegeben, ergänzen den ‚Erinnerungsmarathon‘ an den Ersten Weltkrieg
Von Frank Estelmann

Cervantes, Sorel und die Gattungsfrage.
Daniel Syrovys Problemgeschichte des Romans im 17. Jahrhundert
Von Frank Estelmann
Ausgabe 04-2014


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)

zurück