Informationen über:
Dr. Patrick Eiden-Offe

Dr. Patrick Eiden-Offe, Studium der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft, Philosophie, Musikwissenschaft, Soziologie und Kunstgeschichte in Tübingen und Hamburg, dort Magister Artium 2001 mit einer Arbeit über Männlichkeitsfigurationen bei Robert Walser. 2001–2006 Graduiertenkolleg „Die Figur des Dritten“ an der Universität Konstanz, 2005 Visiting Scholar an der Johns Hopkins University Baltimore, Promotion 2008 an der Universität Konstanz, 2007–2011 Postdoc am Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“; seit 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Duisburg-Essen. Publikationen: Totenkulte. Kulturelle Grenzgänge zwischen Leben und Tod (hg. zusammen mit Nacim Ghanbari, Tobias Weber und Martin Zillinger), Frankfurt/New York: Campus 2006; Das Reich der Demokratie. Hermann Brochs „Der Tod des Vergil“, Paderborn: Fink 2011. 2017 erscheinen Die Poesie der Klasse. Romantischer Antikapitalismus im Vormärz und Der romantisch-realistische Komplex. Modernisierung und Reserve im 19. Jahrhundert (hg. zusammen mit Michael Neumann, Anna-Maria Post, Florian Schneider und Marcus Twellmann).


Patrick.Eiden-Offe@uni-due.de


Beiträge in literaturkritik.de von Dr. Patrick Eiden-OffeRSS-Newsfeed neue Artikel von Patrick Eiden-Offe:

Zahl der Beiträge: 1
Zuletzt erschienen:

Studentische Handorakel und akademische Klugheitslehren.
Studienratgeber als moralistische Universitätsliteratur
Von Patrick Eiden-Offe
Ausgabe 07-2016


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)

zurück