Informationen über:
Robert Schindel

Robert Schindel, geboren 1944 in Bad Hall bei Linz, ist Lyriker, Autor und Regisseur. Die Zeit des Nationalsozialismus überlebte er als Kind jüdischer Kommunisten in Wien, wo er bis heute lebt. 2009 wurde er als Universitätslektor an die Wiener Universität für angewandte Kunst berufen. Zu seinen wichtigsten Werken gehören:  Gebürtig. Roman (1992), Mein liebster Feind. Essays, Reden, Miniaturen (2004), Fremd bei mir selbst. Die Gedichte (2004), Mein mausklickendes Saeculum. Gedichte (2008), Man ist viel zu früh jung. Essays und Reden (2011), Der Kalte. Roman (2013). Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet u.a. mit dem Erich-Fried-Preis (1993), dem Eduard-Mörike-Preis (2000), dem Preis der Stadt Wien für Literatur (2003), dem Jakob-Wassermann-Literaturpreis (2007) und dem Heinrich-Mann-Preis (2014).



Beiträge in literaturkritik.de von Robert SchindelRSS-Newsfeed neue Artikel von Robert Schindel:

Zahl der Beiträge: 1
Zuletzt erschienen:

„Ich habe großes Misstrauen gegenüber allem Moralischen“.
Interview mit Robert Schindel über das nichtjüdisch-jüdische Verhältnis, Vergangenheitsbewältigung und Kunst
Von Anna Wrona
Ausgabe 11-2015


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)

zurück