Informationen über:
Prof. Dr. Achim Geisenhanslüke

Achim Geisenhanslüke ist Professor für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Literaturtheorie und Ästhetik sowie der europäischen Literatur vom 17. bis zum 21. Jahrhundert, insbesondere dem Nichtwissen und der Infamie. Letzte Veröffentlichungen: Dummheit und Witz. Poetologie des Nichtwissens, München 2011; Die Sprache der Infamie. Literatur und Ehrlosigkeit, Paderborn 2014; Die Wahrheit in der Literatur. Paderborn 2015; Textkulturen. Literaturtheorie nach dem Ende der Theorie, Paderborn 2016.


Beiträge in literaturkritik.de von Prof. Dr. Achim GeisenhanslükeRSS-Newsfeed neue Artikel von Achim Geisenhanslüke:

Zahl der Beiträge: 2
Zuletzt erschienen:

Wege der Übertragung.
Über die Sprache der Liebe bei Platon, Shakespeare, Freud und Lacan
Von Achim Geisenhanslüke
Ausgabe 09-2016

Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen.
Freuds Poetik des Unheimlichen
Von Achim Geisenhanslüke
Ausgabe 03-2016


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)

zurück