Informationen über:
Lisa Mundt

Lisa Mundt studierte Japanologie und Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Ihre Magisterarbeit schrieb sie zum Thema „Gesellschaftskritik und Modernediskurs im zeitgenössischen japanischen Theater. Der Drama­tiker Sakate Yôji und die Gruppe Rinkôgun“. Seit Mai 2012 ist Lisa Mundt als wissenschaftliche Mit­arbeiterin der Japanologie Frankfurt tätig. Forschungsschwerpunkte sind (sozial-)kritische Diskurse im japanischen Gegenwartstheater, Theater und Politik in Japan, Theater und Performancekunst im Kontext der Protestbewegungen nach „Fukushima“ sowie Essays gegenwärtiger Kunstschaffender in Japan.


Ihr Promotionsprojekt, für das sie im Jahr 2010 ein Promotionsstipendium am Deutschen Institut für Japanstudien (DIJ) in Tôkyô erhielt, befasst sich mit Erscheinungsformen des Politischen im zeitgenössischen japanischen Theater und schließt damit auch an die aktuelle Fukushima-Forschung der Japanologie Frankfurt an.



l.mundt@em.uni-frankfurt.de


www.japanologie.uni-frankfurt.de

Beiträge in literaturkritik.de von Lisa MundtRSS-Newsfeed neue Artikel von Lisa Mundt:

Zahl der Beiträge: 1
Zuletzt erschienen:

Eine deutsche Perspektive auf die Katastrophe.
Roland Schimmelpfennigs „Fukushima“-Stück „An und aus“
Von Lisa Mundt
Ausgabe 04-2016


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)

zurück