Suche  

Autoren : Aira, César

Unterkategorie
 
César Aira, geb. am 23. Februar 1949 in Coronel Pringles, ist ein argentinischer Schriftsteller und Übersetzer. Er gilt als literarischer Schüler von Jorge Luis Borges. César Aira lebt seit 1967 in Buenos Aires, wo er zunächst als Übersetzer tätig war. Von ihm sind bisher mehr als 30 Bücher erschienen.

Angaben nach Wikipedia, August 2015.

Artikel über Aira auf literaturkritik.de:

Wenn der Leser selbst den Roman schreibt….
In „Duchamp in Mexiko“ imaginiert César Aira eine erweiterte Form des komplizenhaften Lesers Julio Cortázars
Von Jana Fuchs
Ausgabe 10-2016

(Re-)Volten gegen die Tradition.
Zu César Airas Novellen „Wie ich Nonne wurde“, „Der Beweis“ und „Der kleine buddhistische Mönch“
Von Tobias Schmidt
Ausgabe 08-2015

Gesang des Kunstwerks aus dem Geist der Fälschung.
César Airas strenge Halluzination "Die nächtliche Erleuchtung des Staatsdieners Varamo"
Von Maja Rettig
Ausgabe 04-2006




Aktualisiert am 2015-08-21 08:49:31
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort