Suche  

Autoren : Berg, Sibylle

Unterkategorie
 
Sibylle Berg, geboren 1962 in Weimar, lebt in Zürich. 1984 Ausreise aus der DDR. Seit 1994 pulizistische Arbeiten u.a. für das "Zeit-Magazin". Bekannt wurde sie mit dem Roman Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot (1997). Neben Büchern schreibt sie auch Theaterstücke. 2006 erschien Und ich dachte, es sei Liebe. Abschiedsbriefe von Frauen (2006).

Artikel über Berg in literaturkritik de:

Von Bayreuth bis Bangkok.
Sibylle Berg erzählt in „Wunderbare Jahre“, warum das Reisen immer weniger hilft
Von Dietmar Jacobsen
Ausgabe 11-2016

Was macht das Leben spannend auf der Zielgeraden?.
Sibylle Bergs neuer Roman „Der Tag, an dem meine Frau einen Mann fand“ fragt danach, was Menschen beieinanderhält
Von Dietmar Jacobsen
Ausgabe 03-2015

Leben mit einem Mann ohne Eigenschaften.
Sibylle Bergs neuer Roman „Der Mann schläft“ will nicht recht zu ihrem bisherigen Werk passen
Von Dietmar Jacobsen
Ausgabe 10-2009

Hunde sind wesentlich weniger anstrengend als Frauen.
Sibylle Berg enthüllt, was Männer ihren Exen zum Abschied so mit auf den künftig getrennten Weg geben
Von Rolf Löchel
Ausgabe 05-2008

Die äußeren und die inneren Slums.
Sibylle Bergs neuer Roman "Die Fahrt" stellt grundsätzliche Fragen
Von Rolf-Bernhard Essig
Ausgabe 12-2007

Goldgräber.
Sybille Berg schickt die Figuren ihres jüngsten Romans auf Reisen
Von Rolf Löchel
Ausgabe 12-2007

Für dieses Buch werden sie alle lieben.
Sibylle Berg erzählt ein Märchen von der Flucht ins Glück
Von Arnd Beise
Ausgabe 11-2006

Paradiesische Liebeshöllen.
Sibylle Berg publiziert Abschiedsbriefe von Frauen
Von Rolf Löchel
Ausgabe 07-2006

Krisen-Optimismus.
Sibylle Bergs "Ende gut"
Von Dirk Fuhrig
Ausgabe 05-2004

Und einfach noch mal ficken geht nicht.
Sibylle Bergs Sehnsüchte kaputter Typen als Hörspiel
Von Sabine Klomfaß
Ausgabe 03-2004

Von Wölfen und Herren.
Zu Sibylle Bergs neuem Erzählband "Das Unerfreuliche zuerst. Herrengeschichten"
Von Gustav Mechlenburg
Ausgabe 12-2001

Goldkehle oder Jetzt spricht die Künstlerin.
Sibylle Bergs Roman "Gold" als Hörbuch
Von Sebastian Domsch
Ausgabe 06-2001

Wie heißen halbe Sekunden?.
Sibylle Bergs "Amerika"-Roman
Von Rolf-Bernhard Essig
Ausgabe 07-2000




Aktualisiert am 2008-05-11 09:46:09
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort