Suche  

Autoren : Bohrer, Karl Heinz

Unterkategorie
 
Karl Heinz Bohrer, geb. am 26.9.1932 in Köln, ist emeritierter Professor für Literaturwissenschaft der Universität Bielefeld und seit 1984 Herausgeber des "Merkur". In den 1970er Jahren war er Redakteur und Auslandskorrespondent der FAZ.
Karl Heinz Bohrer lebt in Paris und London. Bis zu ihrem Tod (2002) war er mit der Schriftstellerin Undine Gruenter verheiratet.

Angaben zum Teil nach Carl Hanser Verlag, Januar 2009

Artikel über Bohrer in literaturkritik.de:

Das Diffuse unserer Zeit.
Karl Heinz Bohrer schreibt mit „Jetzt“ die Geschichte seines „Abenteuers mit der Phantasie“ fort bis in die Gegenwart
Von Martin Ingenfeld
Ausgabe 07-2017

Bohrende Fragen vor der Messe.
Anstatt eines Editorials: Was hat Karl Heinz Bohrer mit „Tristesse Royale“ zu tun?
Von Jan Süselbeck
Ausgabe 10-2012

Das ist ja der reinste Musil.
Karl Heinz Bohrers „Granatsplitter“ erzählen von einer Jugend in Deutschland
Von Lutz Hagestedt
Ausgabe 10-2012

Systematische Antisystematik.
Karl Heinz Bohrer setzt in seinem Buch „Selbstdenker und Systemdenker“ Form- gegen Sinnfragen
Von Kai Köhler
Ausgabe 02-2012

Form und Formlosigkeit in der Moderne - Karl Heinz Bohrer erklärt, was "Großer Stil" ist
Ausgabe 01-2009

Saure Trauben.
Das "Merkur"-Sonderheft geht das Ressentiment an
Von Gustav Mechlenburg
Ausgabe 12-2004

Paint it black.
Karl Heinz Bohrer beklagt die mangelnde Ästhetik als zutiefst sittliches Manko der heutigen Bundesrepublik
Von Jan Süselbeck
Ausgabe 09-2004

Wie vergesslich ist die Erinnerung?.
Karl Heinz Bohrer gerät wieder einmal in Ekstase
Von Jan-Holger Kirsch
Ausgabe 06-2003

Heidelberg gegen Frankfurt -1:0 - Die Negativität gewinnt den deutschen Städtekampf.
Die "gesellschaftskritische Intelligenz" kann sich von Karl Heinz Bohrer jetzt auch per CD die Leviten lesen lassen
Von Joachim Landkammer
Ausgabe 04-2003

Die Hälfte der Zukunft.
Ein Merkur-Sonderheft zu Utopien und Zukunft
Von Rolf Löchel
Ausgabe 02-2002

Vom Ungenügen deutschen Geistes.
Karl Heinz Bohrers Studien zum Provinzialismus
Von Frank Müller
Ausgabe 10-2000

Bilanzen zur Postmoderne.
Ein Sonderheft der Zeitschrift Merkur
Von Caroline Albert
Ausgabe 12-1999

Leiden als Genuß.
Zu Karl Heinz Bohrers Theorie des "Poetischen Nihilismus"
Von Kai Buchheister
Ausgabe 11-1999




Aktualisiert am 2009-01-18 23:15:52
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort