Suche  

Autoren : Dahl, Arne

Unterkategorie
 
Arne Dahl, geb. am 11.1.1963, ist das Pseudonym des schwedischen Romanautors Jan Arnald. Arnald ist Literatur- und Theaterkritiker und arbeitet für die Schwedische Akademie, die alljährlich den Nobelpreis vergibt. Dahl erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter zweimal den „Deutschen Krimipreis“: 2005 für »Falsche Opfer« und 2006 für »Tiefer Schmerz«. Die Verfilmung der gesamten Serie ist in Vorbereitung. Ebenfalls erschien unter seinem Namen Jan Arnald der Roman »Maria und Artur«.

Angaben nach Piper Verlag, Oktober 2010

Artikel über Dahl in literaturkritik.de:

Der Uhrmacher von Stockholm.
Mit „Sieben minus eins“ kehrt der schwedische Bestsellerautor Arne Dahl den globalen Schauplätzen, die seine beiden bisherigen Romanserien prägten, den Rücken zu
Von Dietmar Jacobsen
Ausgabe 10-2016

Ende und Abgesang.
Arne Dahl beendet seine Reihe um seine schwedische Ermittlergruppe und sinnt darüber nach, was noch folgen kann
Von Walter Delabar
Ausgabe 08-2014

Die Polizei der Polizei.
Der internationalen Kriminalität muss eine internationale europäische Polizei gegenübergestellt werden. Arne Dahl zeigt sie im Probelauf
Von Walter Delabar
Ausgabe 09-2012

Recht und Ordnung.
Arne Dahl spielt mit Rächern, Tätern und Opfern und mit dem Missbrauchsthema
Von Walter Delabar
Ausgabe 10-2010

Bibel, Blut und Leichenwürmer.
Arne Dahls neuer Kriminalroman "Rosenrot"
Von Christina Lange
Ausgabe 07-2006




Aktualisiert am 2010-10-09 17:54:30
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort