Suche  

Autoren : Detering, Heinrich

Unterkategorie
 
Heinrich Detering, geb. 1959, lehrt Literaturwissenschaft an der Universität Göttingen. 2003 erhielt er den Julius-Campe-, 2012 den H.-C.-Andersen-Preis. 2003 war er Paul Celan Fellow in St. Louis, 2004 Poetikdozent in Mainz, 2008 Ehrengast der Villa Massimo, 2012 Liliencron-Dozent für Lyrik in Kiel, 2014 Aston Poet in Residence in Birmingham.
Seit 2011 ist er Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Außerdem ist Detering Präsident der Storm-Gesellschaft in Husum.
Er ist u.a. Mitherausgeber der kommentierten Ausgabe der Werke, Briefe und Tagebücher von Thomas Mann und Autor mehrerer Bücher über Bob Dylan.

Angaben nach Wallstein Verlag und Storm-Gesellschaft, August 2017

Artikel über Detering in literaturkritik.de:

Ein Blick zurück, nicht frei von Zorn.
Günter Grass kurz vor seinem Tod im Gespräch mit Heinrich Detering
Von Alexandra Pontzen
Ausgabe 11-2017

Erfrischend vernünftig.
Maren Ermischs und Heinrich Deterings kleiner Band „Storm zum Vergnügen“
Von Martin Schönemann
Ausgabe 09-2017

Plädoyer für einen lebendigen Wissenschafts- und Literaturbetrieb.
Heinrich Deterings lesenswerte Aufsatzsammlung „Die Öffentlichkeit der Literatur“
Von Kay Wolfinger
Ausgabe 02-2017

Heinrich Detering über Bob Dylans „Mysterienspiele“ und seine Kunst der Zitatmontagen aus Weltliteratur und Popkultur
Ausgabe 06-2016

Von der Einsamkeit der Seegurke.
Die wundersame Tierwelt des Poesiekopfes Heinrich Detering
Von Joachim Seng
Ausgabe 09-2015

Die Debatte über Günter Grass und sein Gedicht „Was gesagt werden muss“: eine von Heinrich Detering und Per Øhrgaard herausgegebene Dokumentation
Ausgabe 04-2015

Buddhistische Meister, deutsche Individualisten.
Heinrich Detering, Maren Emisch und Pornsan Watanangura legen mit „Der Buddha in der deutschen Dichtung“ einen anregenden Sammelband vor
Von Nils Gelker
Ausgabe 07-2014

Der entlaufene Romantiker.
Heinrich Detering untersucht Theodor Storms lebenslangen Kindheitskult
Von Thorsten Carstensen
Ausgabe 03-2013

Flagge zeigen.
Über Heinrich Deterings Gedichtband Old Glory
Von Stefan Höppner
Ausgabe 01-2013

Kein ungläubiger Thomas.
Heinrich Detering entdeckt die „amerikanische Religion“ von Thomas Mann
Von Michael Braun
Ausgabe 11-2012

Offene Zukunft.
Zwei Standardwerke zu Bob Dylan in erweiterten Neuauflagen
Von André Schwarz
Ausgabe 05-2011

Stationen der Thomas Mann-Forschung.
Der Thomas Mann-Band der Serie „Neue Wege der Forschung“ dokumentiert drei Jahrzehnte Forschungsgeschichte
Von Christian Riedel
Ausgabe 10-2010

War Nietzsche ein dezidierter Antichrist?.
Heinrich Deterings Studie über die letzten Texte des Philosophen
Von Ursula Homann
Ausgabe 07-2010

Verstaubte Archive.
Neue Anthologien zur deutschen Lyrik – Kritisch kommentiert und mit Vorschlägen zur Güte versehen
Von Felix Philipp Ingold
Ausgabe 12-2009

Wo die Löwen wohnen.
Heinrich Detering überzeugt mit seinem neuen Gedichtband
Von Stefan Höppner
Ausgabe 11-2009

"Auf Vers-Wogen einherschwimmend".
Brecht und Laotse in einer kleinen, feinen Studie von Heinrich Detering
Von Laura Wilfinger
Ausgabe 08-2008

Nur noch Kryptenhall?.
Altes und Neues zu Thomas Mann
Von Jochen Strobel
Ausgabe 02-2007

Ins Blaue aufs Neue ins Bockshorn.
Gedichte von Heinrich Detering
Von Wulf Segebrecht
Ausgabe 10-2006

Tabu und Camouflage.
Über die Studienausgabe von Heinrich Deterings "Das offene Geheimnis"
Von Gunnar Kaiser
Ausgabe 12-2002




Aktualisiert am 2017-08-03 12:00:20
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort