Suche  

Autoren : Draesner, Ulrike

Unterkategorie
 
Ulrike Draesner, geboren 1962, studierte in Deutschland und England. Heute lebt sie als freie Autorin in Berlin. Ihr Werk umfasst Romane, Erzählungen, Gedichte und Essays. Die Autorin ist bekannt für die Sinnlichkeit ihrer Sprache und die scharfsinnige Originalität ihres Blickes auf die Welt. Veröffentlichungen u.a.: "Mitgift", Roman (2001), "Hot Dogs", Erzählungen (2002), "kugelblitz", Gedichte (2005), "Spiele", Roman (2005). Draesner hat für ihr Werk zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den ersten "Preis der Literaturhäuser" und den "Droste-Preis".

Angaben nach Luchterhand Literaturverlag, Januar 2008

Artikel über Draesner in literaturkritik.de:

Zwischen den Zeiten schreiben.
Ulrike Draesners Nibelungenbearbeitung
Von Felix Florian Müller
Ausgabe 10-2017

Von allem zu viel.
„Mein Hiddensee“ ist Ulrike Draesners Versuch, ihre Erinnerung von der Natur überwuchern zu lassen
Von Regina Roßbach
Ausgabe 09-2015

Komplexe Zeit- und Lebensgeschichte(n).
Ulrike Draesner gelingt mit „Sieben Sprünge vom Rand der Welt“ ein virtuoser Roman mit mehreren Erzählstimmen
Von Ulrike Schuff
Ausgabe 05-2014

Die Liebenden hängen fest.
Über Ulrike Draesners Roman „Vorliebe“
Von Peter Mohr
Ausgabe 02-2010

Lust und Leid beim Lesen.
Acht Literaturessays der Literatin Ulrike Draesner
Von Rolf Löchel
Ausgabe 01-2008

Die Emanzipation der Dissonanz.
Ulrike Draesners aktueller Gedichtband "Kugelblitz"
Von Thorsten Schulte
Ausgabe 02-2006

Samenraub und heiße Hunde.
Ulrike Draesner präsentiert in "Hot Dogs" zwölf neue Stories
Von Rolf-Bernhard Essig
Ausgabe 10-2004

Der große Rechner im eigenen Kopf.
Ulrike Draesner fühlt sich wie ein Teilchen im Quantenstrom
Von Eva Leipprand
Ausgabe 04-2002

Die Reisen des Ich.
Ulrike Draesner führt den Leser zu neuen Wahrnehmungen
Von Ann-Katrin Rahe
Ausgabe 08-2001

And now for something completely different.
Radikal neue Klassiker von Ulrike Draesner und Barbara Köhler
Von Rolf-Bernhard Essig
Ausgabe 02-2001

Gekrümmte Kindheit.
Über Ulrike Draesners Roman "Lichtpause"
Von Melanie Witte
Ausgabe 04-1999




Aktualisiert am 2008-04-24 10:48:23
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort