Suche  

Autoren : Faber, Richard

Unterkategorie
 
Richard Faber, geb. am 6.6.1943 in Ludwigshafen, ist Privatdozent für Soziologie an der FU Berlin und seit 2006 dort Honorarprofessor. Er kann zahlreiche Veröffentlichungen zur Soziologie der Literatur, zum Humanismus und seiner Geschichte und zu religiösen Bewegungen vorweisen.

Angaben nach Unrast e.V., Januar 2013 und Wikipedia, Mai 2019.

Artikel über Faber in literaturkritik.de:

Theodor Fontane im Umkreis von Romantik, Aufklärung, Goethe und Beckett.
Ein Sammelband von Hanna Delf von Wolzogen und Richard Faber präsentiert den großen Realisten unter den verschiedensten Aspekten
Von Martin Lowsky
Ausgabe 07-2019

Warum die Welt heute noch untergeht.
Der von Olaf Briese, Richard Faber und Madleen Podewski herausgegebene Sammelband „Aktualität des Apokalyptischen“ will erörtern, was uns am Weltuntergang fasziniert – verzettelt sich aber in der Unschärfe des eigenen Apokalypseverständnisses
Von Sandy Lunau
Ausgabe 09-2015

Die Fallgruben des Anachronismus.
Richard Faber untersucht die Figur des Intellektuellen vom Propheten Amos bis hin zu Josef Ratzinger
Von Herbert Jaumann
Ausgabe 01-2013

Bücher von und über Robert Minder
Ausgabe 04-2009

Ästhetik und Politik im Spannungsverhältnis.
Ein Sammelband beleuchtet die "Ästhetik des Politischen"
Von Oliver van Essenberg
Ausgabe 10-2000




Aktualisiert am 2019-05-29 10:24:45
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort