Suche  

Autoren : Fatah, Sherko

Unterkategorie
 
Sherko Fatah, geb. am 28.11.1964 in Ost-Berlin, als Sohn eines irakischen Kurden und einer Deutschen, wuchs in der DDR auf und siedelte 1975 mit seiner Familie über Wien nach West-Berlin über. Er studierte Philosophie und Kunstgeschichte. Für sein erzählerisches Werk hat er zahlreiche Auszeichnungen erhalten; "Ein weißes Land" ist sein vierter Roman.

Angaben nach Luchterhand Literaturverlag, März 2012

Artikel über Fatah in literaturkritik.de:

Entführt im Irak.
Sherko Fatahs Roman „Der letzte Ort“ ist eine verstörend poetische Dokumentation des Grauens
Von Thorsten Schulte
Ausgabe 10-2014

Der Preis des Dazugehörens.
Sherko Fatah ergründet in seinem Roman „Ein weißes Land“ anhand der Abenteuer eines jungen Mitläufers die irakische Geschichte im 20. Jahrhundert
Von Monika Riedel
Ausgabe 03-2012




Aktualisiert am 2012-03-05 10:28:37
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort