Suche  

Autoren : Hacke, Axel

Unterkategorie
 
Axel Hacke wurde 1956 in Braunschweig geboren und lebt heute als Schriftsteller und Journalist in München. Von 1981 bis 2000 arbeitete er als Reporter und »Streiflicht«-Autor bei der »Süddeutschen Zeitung«, für deren Magazin er bis heute unter dem Titel »Das Beste aus meinem Leben« seit Jahren eine viel gelesene Alltagskolumne schreibt. Seine journalistische Arbeit wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet: Joseph-Roth-Preis (1987), Egon-Erwin-Kisch-Preis (1987 und 1990) und Theodor-Wolff-Preis (1990). Hackes Bücher, zu denen mehrere Bestseller (»Der kleine Erziehungsberater«, »Der kleine König Dezember«) gehören, wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Angaben nach Verlag Antje Kunstmann, April 2008.

Artikel über Hacke in literaturkritik.de:

Einschlafgeschichten.
Nicht alles, was Axel Hacke seinen Kindern am Bett erzählt, ist es wert, weitererzählt zu werden
Von Christian Milz
Ausgabe 11-2016

Aus dem alltäglichen Beziehungsdesaster.
Axel Hackes Exegesen der Zweisamkeit: „Das Beste aus meinem Liebesleben. Ein kleiner Beziehungsberater.“
Von Thomas Neumann
Ausgabe 12-2011

Drittes Handbuch des Verhörens.
Axel Hacke und Michael Sowa schicken Wumbaba erneut auf (Sprach-)Reisen
Von Susan Mahmody
Ausgabe 05-2009

Unter Zeitungen verborgen ruht die Liebesglut.
Axel Hacke recycelt Wörter auf seinem "Wortstoffhof"
Von Christina Langner
Ausgabe 04-2008

Kein Kinderhörbuch für Erwachsene.
Axel Hackes Kindergeschichten "Ein Bär Namens Sonntag" und "Prálinek" gibt es jetzt auch als Hörbuch, gelesen vom Autor
Von Malte Horrer
Ausgabe 12-2007

Don't let me be Miss Understood.
Axel Hackes "weißer Neger Wumbaba" kehrt zurück
Von Diana Nusko
Ausgabe 05-2007

Ein Album über einen Ausflug in mein Land, mehr nicht.
Axel Hackes "Deutschlandalbum" der kleinen Leute macht trotz aller Tristesse Mut
Von Bettina Laude
Ausgabe 09-2004

Wenn dich die bösen Buben locken.
Bildungsbeflissene Ironie aus der Streiflicht-CD
Von Frank Müller
Ausgabe 04-2001

Konspirative Lektüre.
Drei kurzweilige Bücher über den Umgang mit Kindern - und eine Anleitung zur Erziehung von Eltern
Von Frank Müller
Ausgabe 12-2000

Banal wie das Leben.
Humoresken von Axel Hacke
Von Klaus Cäsar Zehrer
Ausgabe 12-1999




Aktualisiert am 2008-04-24 11:04:52
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort