Suche  

Autoren : Hagner, Michael

Unterkategorie
 
Michael Hagner studierte Medizin und Philosophie an der Freien Universität Berlin und war nach Stationen in London, Lübeck und Göttingen am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) in Berlin tätig. Nach Gastprofessuren in Salzburg, Tel Aviv und Frankfurt am Main und am Collegium Helveticum der ETH Zürich ist er seit 2003 ordentlicher Professor für Wissenschaftsforschung an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH Zürich). Bekannt wurde Hagner durch seine Arbeiten zur Geschichte der Hirnforschung.

Angaben nach Wikipedia und Wallstein Verlag, August 2015.

Artikel über Hagner auf literaturkritik.de:

Die Folgen des digitalen Wandels.
Michael Hagner fragt in „Zur Sache des Buches“, ob Open Access für das geisteswissenschaftliche Buch Fluch oder Segen bedeutet
Von Beat Mazenauer
Ausgabe 07-2015

Der Hype ums Hirn.
Zur Kulturgeschichte wissenschaftlicher Objekte
Von Margarete Vöhringer
Ausgabe 02-2007




Aktualisiert am 2015-08-06 11:02:28
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort