Suche  

Autoren : Hamann, Christof

Unterkategorie
 
Christof Hamann, geb. am 4.7.1966 in Überlingen, hat in Philadelphia/USA zwei Jahre lang geistig und körperlich behinderte Kinder betreut. Anschließend studierte er Germanistik, Soziologie, Philosophie und Geschichte in Freiburg und Berlin und promovierte 2001 mit einer Arbeit über New York in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur an der Universität Essen. Für sein literarisches Werk wurde er u.a. mit dem Förderpreis des Landes NRW und dem Preis Debüt im Buddenbrookhaus ausgezeichnet. Derzeit ist Hamann Inhaber einer Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik an der Universität zu Köln.

Angaben nach Wikipedia, aktualisiert im November 2013

Artikel über Hamann in literaturkritik.de:

Psychopathologie, neue Schreibformen und Gender.
Eine Festschrift für Michael Scheffel erkundet die literarische Moderne
Von Julia Stetter
Ausgabe 05-2018

Die 266. Ausgabe der Zeitschrift „Die Horen“ widmet sich literarischen Bergübergängen
Ausgabe 07-2017

Das Erzählen von Erfahrungen im Alltag wie in der Literatur.
Christof Hamann hat ein Heft über Uwe Timm herausgebracht
Von Klaus Hammer
Ausgabe 10-2013

Kurze Hinweise auf weitere Neuerscheinungen zu Kafka
Ausgabe 01-2013

Eisheilige oder Innere Sicherheit.
Christof Hamanns gelungener Roman über eine ungleiche Freundschaft
Von Anton Philipp Knittel
Ausgabe 12-2012

Kaiser-Wilhelm-Spitze.
Christof Hamann und Alexander Honold die „deutsche Geschichte“ des Kilimandscharo
Von Daniel Krause
Ausgabe 06-2011

Dem Fremden auf der Spur.
Christof Hamann und Alexander Honold bündeln Beiträge zu historischen und fantastischen Entdeckungsreisen
Von Susan Mahmody
Ausgabe 02-2010

Kulturtransfer.
Christof Hamann, Ute Gerhard und Walter Grünzweig beleuchten in einem Sammelband das Verhältnis zwischen den USA und Deutschland in literarischen Zeugnissen nach 1848
Von Susan Mahmody
Ausgabe 05-2009

Literarische "Landvermessung".
Christof Hamanns Roman "Usambara" oder der Lauf einer Familiengeschichte
Von Anton Philipp Knittel
Ausgabe 06-2008




Aktualisiert am 2013-11-01 11:37:52
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort