Suche  

Autoren : Illouz, Eva

Unterkategorie
 
Eva Illouz wurde in Marokko geboren, wuchs in Frankreich auf und studierte in Paris sowie an der University of Pennsylvania in den USA.
Sie erforscht die gesellschaftliche Prägung von Gefühlen durch Kapitalismus, Konsumgesellschaft und Medien. Sie ist Professorin für Soziologie und Anthropologie an der Hebrew University Jerusalem. 2009 wurde sie von der Zeitung Die Zeit in eine Reihe von zwölf Intellektuellen gewählt, die wahrscheinlich das Denken der Zukunft verändern werden.

Angaben nach Wikipedia, Juli 2018.

Artikel über Illouz in literaturkritik.de:

Kein Ort draußen.
Der von Eva Illouz herausgegebene Band „Wa(h)re Gefühle“ analysiert die Totalintegration der Individuen in die kapitalistische Kultur
Von Gertrud Nunner-Winkler
Ausgabe 08-2018

Ohne Wenn und Aber.
Eva Illouz versucht Israel zu kritisieren, ohne die Legitimität des Zionismus in Frage zu stellen
Von Jan Süselbeck
Ausgabe 02-2016

Sehnsucht nach der Rolle.
Die israelische Star-Soziologin Eva Illouz hat den Erotik-Bestseller Shades of Grey klug und schlüssig auseinandergenommen. Gefunden hat sie eine konventionelle Liebesgeschichte
Von Jana Behrends
Ausgabe 04-2015

Nur einen Klick entfernt.
„Rosarote Stunden der Erotik“ oder „nie dagewesene Formen emotionalen Elends“? Neue Bücher zum Dauerthema „Liebe“ sind sich zumindest in einem einig: Das Internet hat alles verändert
Von Oliver Pfohlmann
Ausgabe 04-2012

Das Gefühl in der Schablone.
„Die Errettung der modernen Seele“: Eva Illouz über Entstehung, Funktionsweisen und Folgen des allgegenwärtigen Psycho-Talks
Von Oliver Pfohlmann
Ausgabe 09-2009

Romantische Liebe in Zeiten des kalten Kapitalismus.
Hinweise auf zwei Taschenbücher der Soziologin Eva Illouz
Von Thomas Anz
Ausgabe 12-2007

Ökonomische Emotionen.
In ihrem neuen Buch stellt die Soziologin Eva Illouz nicht nur wissenschaftliche Paradigmen auf den Kopf
Von Marius Hulpe
Ausgabe 08-2006




Aktualisiert am 2018-07-24 13:27:27
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort