Suche  

Autoren : Kunert, Günter

Unterkategorie
 
Günter Kunert, geb. am 6.3.1929 in Berlin, lebt bei Itzehoe. Seit 1963 erscheinen seine Werke bei Hanser; zuletzt: „Nachtvorstellung“ (Gedichte, 1999), „Die Botschaft des Hotelzimmers an den Gast“ (Aufzeichnungen, 2004), „Irrtum ausgeschlossen“ (Erzählungen, 2006) und „Als das Leben umsonst war“ (Gedichte, 2009). Kunert wurde für sein Werk vielfach ausgezeichnet.

Angaben nach Carl Hanser Verlag, Mai 2013

Artikel über Kunert in literaturkritik.de:

Von Odysseus bis Honecker.
Der Band „Vertrackte Affären“ enthält Altes und Neues, Verstreutes und bisher schwer Zugängliches des großen Erzählers Günter Kunert
Von Dietmar Jacobsen
Ausgabe 06-2016

Kassiber kurzfristig Verschworener.
In seinen jüngsten Gedichten erweist Günter Kunert einmal mehr seine Meisterschaft als Mittler genauester Beobachtung und großer Sprachkunst
Von Volker Strebel
Ausgabe 04-2015

Intra muros.
Günter Kunerts melancholisch-ironische Notizen aus dem postkatastrophischen Zeitalter sind weder Tagebuch noch Essay
Von Michael Braun
Ausgabe 05-2013

Der lyrische Melker.
Neue Essays zum 75. Geburtstag des Schriftstellers Günter Kunert
Von Peter Mohr
Ausgabe 03-2004




Aktualisiert am 2013-05-17 18:17:19
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort