Suche  

Autoren : Manguel, Alberto

Unterkategorie
 
Alberto Manguel, geboren am 13.3.1948 in Buenos Aires, wuchs in Israel und Argentinien auf und ist kanadischer Staatsbürger. Er wirkte u.a. in Paris, Mailand, London und Toronto als Lektor, Dozent und Übersetzer. Seine Geschichte des Lesens wurde 1998 mit dem Prix Médicis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen in deutscher Übersetzung zwei Kurzromane unter dem Titel Zwei Liebhaber des Schattens (2013).

Angaben nach S. Fischer Verlag, aktualisiert im November 2013

Artikel über Manguel in literaturkritik.de:

Von Liebhabern und ihren Obsessionen.
Alberto Manguels Kurzromane handeln von der Liebe zum Detail und der Erinnerung an die argentinische Militärdiktatur
Von Martina Kopf
Ausgabe 10-2013

Die literarische Spiegelung der Gesellschaft.
Ein Plädoyer für das Lesen und die Literatur von Alberto Manguel
Von Ulrike Koch
Ausgabe 10-2011

Wer war Alejandro Bevilacqua?.
In Alberto Manguels Roman „Alle Menschen lügen“ verschwimmen Wahrheit, Lüge und Fiktion zu einer dichtgewebten Narration über den Verlust von Identität im Exil
Von Ulrike Weymann
Ausgabe 11-2010

Die Bibliothek und die Welt.
Alberto Manguels "Bibliothek bei Nacht"
Von Stefanie Hartmann
Ausgabe 12-2007

Das Streben nach Allwissenheit und der Traum von der Allgegenwart.
Zwei neue Bücher beschreiben die Welt als Bibliothek
Von Stefana Sabin
Ausgabe 12-2007

Manguel liest weiter.
Ein Tagebuch reflektiert die Einmischung des Gelesenen ins Leben
Von Ute Eisinger
Ausgabe 02-2006

Von friedlichen und weniger friedlichen Inseln.
Alberto Manguel als Autor, Leser und Vorleser
Von Lutz Hagestedt
Ausgabe 07-2003

Im Bilderreich.
Alberto Manguels "Bilder Lesen"
Von Jan Westerhoff
Ausgabe 07-2001

Schein und Sein.
Alberto Manguels Geschichte über die ungestrafte Grausamkeit der Mächtigen
Von Heiko Seibt
Ausgabe 07-2000

Lesen und Leben.
Mit Alberto Manguel "Im Spiegelreich
Von Oliver Jahn
Ausgabe 05-1999

Lies, um zu leben!.
"Eine Geschichte des Lesens" von Alberto Manguel
Von Thomas Anz
Ausgabe 05-1999




Aktualisiert am 2013-11-01 11:10:43
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort