Suche  

Autoren : Manotti, Dominique

Unterkategorie
 
Dominique Manotti, geboren am 24.12.1942 in Paris, lehrte an den Universitäten Paris Wirtschaftsgeschichte der Neuzeit, war als Generalsekretärin der Pariser Sektion der CFD (Confédération française démocratique du travail) tätig, die lange Jahre der Sozialistische Patei Mitterands nahestand. Manotti schreibt seit Mitte der 1990er Jahre Kriminalromane und ist mit zahlreichen Preisen geehrt worden, darunter dem Duncan Lawrie International Dagger, dem Deutschen Krimipreis International, dem Prix Mystère de la Critique und der Trophée 813.

Angaben nach
Argument Verlag, August 2010
http://de.wikipedia.org/wiki/Manotti

Artikel über Manotti in literaturkritik.de:

Mord und Profit.
„Schwarzes Gold“: Dominique Manottis fulminante Studie über die Revolution des Ölhandels zu Beginn der 1970er-Jahre und die Anfänge des Kunsthandels
Von Walter Delabar
Ausgabe 09-2016

Abgrund Fußball.
In Dominique Manotti rasantem Krimi „Abpfiff“ geht es um Doping und einen Fußballkönig
Von Walter Delabar
Ausgabe 06-2015

Gefährliche Literatur.
Dominique Manotti steigt in ihrem Roman „Ausbruch“ erneut in die Abgründe der Geschichte des Linksradikalismus
Von Walter Delabar
Ausgabe 05-2014

Geschäfte machen.
Dominique Manotti hat einen fulminanten Wirtschaftskrimi geschrieben
Von Walter Delabar
Ausgabe 08-2013

Endzeiten.
Dominique Manottis kleine Roman-Studie zum Untergang des Deutschen Reiches in Paris: „Das schwarze Korps“ besticht durch erzählerische Präzision und Gnadenlosigkeit
Von Walter Delabar
Ausgabe 11-2012

Der Apparat frisst seine Kinder.
Dominique Manottis bemerkenswerter Polizeikrimi ist mehr als das: „Einschlägig bekannt“
Von Walter Delabar
Ausgabe 12-2011

Empire Mitterand.
Dominique Manottis Versuch über die Grauzone der Macht im sozialistisch regierten Frankreich. „Roter Glamour“ zeigt vor allem die Unbeherrschbarkeit von komplexen Verhältnissen
Von Walter Delabar
Ausgabe 06-2011

Geld!.
Dominique Manottis überaus gelungener Wirtschaftskrimi „Letzte Schicht“ wartet mit einem guten Schuss Anarchie auf
Von Walter Delabar
Ausgabe 09-2010




Aktualisiert am 2014-04-22 09:46:04
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort