Suche  

Autoren : Moretti, Franco

Unterkategorie
 
Franco Moretti, geb. 1950 in Sondrio (Italien), lehrte von 2000 bis 2015 Vergleichende Literaturwissenschaft an der Stanford University. Bekannt wurde er durch seine Versuche zur Literaturgeschichtsschreibung mit Hilfe computergestützter Verfahren auf der Basis digitaler Ressourcen.
In deutscher Übersetzung sind erschienen:
- Atlas des europäischen Romans 1800–1900. Köln: DuMont 1999.
- Kurven, Karten, Stammbäume: Abstrakte Modelle für die Literaturgeschichte. Frankfurt am Main: Suhrkamp 2009.
- Distant Reading. Konstanz: Konstanz University Press 2016.
- Der Bourgeois. Eine Schlüsselfigur der Moderne. Berlin: Suhrkamp 2016.

T.A., September 2016

Artikel über Moretti in literaturkritik de:

„Distant Reading“, aus der Nähe betrachtet.
Zu Franco Morettis überschätzter Aufsatzsammlung
Von Dieter Lamping
Ausgabe 09-2016

Comeback der Philologie?.
In seiner nun ins Deutsche übersetzten Essaysammlung „Distant Reading“ entwirft Franco Moretti eine literaturgeschichtliche Methodologie für das digitale Zeitalter
Von Jörg Schuster
Ausgabe 09-2016

Die Diskretion der Bourgeoisie.
Franco Morettis Mentalitätsgeschichte des 19. Jahrhunderts
Von Friederike Schruhl
Ausgabe 03-2015

Evolutionsgedanken als Factory Outlet.
Franco Morettis "Stammbäume" der Literaturgeschichte
Von Katja Mellmann
Ausgabe 02-2009

Schauplätze der Literatur
Ausgabe 01-2000




Aktualisiert am 2016-09-29 12:26:30
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort