Suche  

Autoren : Schnitzler, Arthur

Unterkategorie
 
Arthur Schnitzler, geb. am 15.5.1862 und gest. am 21.10.1931 in Wien. Der Erzähler und Dramatiker gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Wiener Moderne. Er war ursprünglich Arzt.
Weitere Angaben bei Wikipedia.

Artikel über Schnitzler in literaturkritik.de:

Ein Kaleidoskop mit blinden Flecken.
Zu einigen Publikationen über Arthur Schnitzler
Von André Schwarz
Ausgabe 05-2017

Wege zum Ruhm.
Die von Konstanze Fliedl herausgebene historisch-kritische Werkausgabe der Schriften Arthur Schnitzlers wird mit „Anatol“ und „Sterben“ fortgesetzt
Von André Schwarz
Ausgabe 07-2013

Marionettentheater der Lust.
Der Berliner Illustrator Jakob Hinrichs interpretiert Arthur Schnitzlers „Traumnovelle“ als Graphic novel
Von Sigrun Galter
Ausgabe 03-2013

In seinen Träumen mit sich allein.
Über Arthur Schnitzlers „Träume. Das Traumtagebuch 1875-1931“
Von André Schwarz
Ausgabe 07-2012

„Ohne das Kapel hab ich salutirt!“.
Zur Historisch-Kritischen Ausgabe von Arthur Schnitzlers „Lieutenant Gustl“ und einer Schulausgabe
Von André Schwarz
Ausgabe 07-2012

Sollten in keinem Bücherschrank fehlen: Hartmut Scheible gibt einen Band mit Arthur Schnitzlers Erzählungen heraus
Ausgabe 02-2010

Eine vollkommen undruckbare Szenenreihe.
Gabriella Rovagnati gibt die Urfassung von Schnitzlers "Reigen" heraus
Von Rolf Löchel
Ausgabe 10-2004

Ears wide open.
Man halte die Augen ruhig fest verschlossen und öffne dafür weit die Ohren für die Hörbuchfassung von Arthur Schnitzlers "Traumnovelle"
Von Julia Dombrowski
Ausgabe 07-2003

Ein Luder, aber keine Dirne.
Arthur Schnitzlers "Fräulein Else" als Hörbuch
Von André Schwarz
Ausgabe 04-2003

Auf der Suche.
Arthur Schnitzlers Bestandsaufnahme der Wiener Gesellschaft
Von Kathrin Fehlberg
Ausgabe 08-2002

Bilanz philologischer Mühen.
Über die Edition der Werke von Arnold Zweig, Else Lasker-Schüler und Arthur Schnitzler
Von Geret Luhr
Ausgabe 02-2000

Eine wunderbare Symbiose.
Stanley Kubrick verfilmt Schnitzler
Von Timo Kozlowski
Ausgabe 11-1999




Aktualisiert am 2010-04-30 23:08:18
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort