Suche  

Autoren : Sina, Kai

Unterkategorie
 
Kai Sina, geb. 1981, ist Literaturwissenschaftler an der Universität Göttingen. 2015/16 hat er an der University of Chicago über Konstellationen der transatlantischen Literaturgeschichte geforscht. Die Promotion absolvierte er mit einer Studie über Walter Kempowski. Seit 2011 verfasst er literaturkritische Beiträge für die F.A.Z. und 2016 wurde ihm der Wissenschaftspreis der Fritz Behrens Stiftung verliehen. 2016/17 arbeitete er als Vertretung des Lehrstuhls für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Jena (Professor Dirk von Petersdorff). Seine Arbeitsschwerpunkte sind folgende: Literaturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Gegenwartsliteratur, Transatlantische Literaturbeziehungen, Nachlass- und Spätwerkforschung, Hybride Genres (Lied, Aphorismus, Essay) sowie Kunstreligion.

K.H.

Angaben nach Universität Göttingen und Autoreninformationen aus: Kai Sina: Susan Sontag und Thomas Mann.Wallstein Verlag, Göttingen 2017.124 Seiten, 20,00 EUR.ISBN-13: 9783835330214, April 2017

Artikel über Sina in literaturkritik.de:

Lebenslektüren.
Kai Sina beschäftigt sich mit den Einflüssen Thomas Manns auf das Werk Susan Sontags
Von Katja Hachenberg
Ausgabe 06-2017

Ein „verordnetes Lebenswerk“, ohne „Wenn“ und „Aber“ – Kai Sina rekonstruiert Walter Kempowskis Kunstreligion in ihrer fast vierzigjährigen Entwicklung
Ausgabe 10-2012




Aktualisiert am 2017-04-25 12:26:53
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort