Suche  

Autoren : Strauß, Botho

Unterkategorie
 
Botho Strauß, geb. am 2.12.1944 in Naumburg/Saale, zählt zu den bedeutendsten Dramatikern und Essayisten unserer Zeit. Sein Werk wurde mit vielen Preisen gewürdigt, darunter auch mit dem Büchner-Preis. Er lebt in der Uckermark und in Berlin. Zuletzt erschienen seine Erzählungen Sie/Er (2012) und sein Essay Lichter des Toren. Der Idiot und seine Zeit (2013).

Angaben nach Diederichs Verlag und Wikipedia, aktualisiert im Dezember 2013

Artikel über Strauß in literaturkritik.de:

Traumgesichter.
Botho Strauß präsentiert in Höhlenbildern Skizzen seiner Entwicklung, das Theatrum Mundi und die gegenwärtige Welt
Von Helga Arend
Ausgabe 02-2017

Die Wiederkehr des Autors.
Der Dichter Botho Strauß schreibt über seine Heimat und seine „Herkunft“
Von Helga Arend
Ausgabe 11-2014

Eine Art Hiëronymus-Gehäuse.
Botho Strauß sucht in „Lichter des Toren“ nach Absonderung
Von Jerker Spits
Ausgabe 12-2013

Die hauchfeinen Brüche der Existenz.
Zu Botho Strauß’ „Die Fabeln von der Begegnung“
Von Thomas Neumann
Ausgabe 05-2013

Alte Paare, neue Passanten.
Thomas Hürlimann montiert aus der Prosa von Botho Strauß ein kunstvolles Buch
Von Michael Braun
Ausgabe 05-2012

Kunst am Ende der Kunst.
Botho Strauß’ Roman „Vom Aufenthalt“ erinnert manchmal an die Misanthropie Arno Schmidts
Von Thomas Neumann
Ausgabe 04-2010

Kattrin, Katja, Kathinka.
Botho Strauß' Theaterstück "Leichtes Spiel" präsentiert "Neun Personen einer Frau"
Von Susan Mahmody
Ausgabe 05-2009

Die seelenräuberischen Einflüsse der Zeit.
Botho Strauß' Bewusstseinsnovelle "Die Unbeholfenen"
Von Peter Mohr
Ausgabe 11-2007

Schatzkästchen der Unglückseligkeiten.
Botho Strauß' versammelt einundvierzig Prosastücke in "Mikado"
Von Klaus Bonn
Ausgabe 10-2006

Rückzugsgefechte.
Botho Strauß' neue Notatensammlung "Der Untenstehende auf Zehenspitzen"
Von Oliver van Essenberg
Ausgabe 05-2004

Der Mensch als gebrochenes Bild im Facettenauge der Zeit.
Über die Aphorismen-Sammlung "Der Untenstehende auf Zehenspitzen" von Botho Strauß
Von Thilo Rissing
Ausgabe 05-2004

Dunkle Sätze, abgeklärte Tagwelt.
Botho Strauß beschwört "Die Nacht mit Alice, als Julia ums Haus schlich"
Von Oliver van Essenberg
Ausgabe 10-2003

Kontrastreiche Passion des Theaters.
Zwei neue Theaterstücke von Botho Strauß
Von Kristina Fries
Ausgabe 06-2001

Der rückwärtsgewandte Prophet.
Botho Strauß in Studien und Stücken
Von Watzlaff Capsugel
Ausgabe 10-2000

Im Bann der Kultleidenschaften.
Botho Strauß setzt mit "Das Partikular" seine konservative Linie fort
Von Oliver van Essenberg
Ausgabe 10-2000

Voller Schönheit, voller Ödnis.
Das Partikular von Botho Strauß lohnt die Lektüre nicht
Von Lutz Hagestedt
Ausgabe 07-2000

Der Kreislauf des Sekundären.
Aufsätze von Botho Strauß von 1987 bis 1999 in einem Sammelband
Von Oliver van Essenberg
Ausgabe 07-1999




Aktualisiert am 2013-12-06 13:13:37
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort