Suche  

Autoren : Suter, Martin

Unterkategorie
 
Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, lebt mit seiner Frau in Spanien und Guatemala. Er war Werbetexter und erfolgreicher Werber, ein Beruf, den er immer wieder durch andere Schreibtätigkeiten ergänzt oder unterbrochen hat. Unter anderem ›GEO‹-Reportagen, zahlreiche Drehbücher für Film und Fernsehen. Seit 1991 lebt er als freier Autor, seit 1992 schreibt er die wöchentliche Kolumne ›Business Class‹, die seit 2004 im ›Magazin‹ des ›Tages-Anzeigers‹ erscheint.

Angaben nach Diogenes Verlag, April 2008.

Artikel über Suter in literaturkritik.de:

Die Geschichte vom rosa Elefanten.
Martin Suters „Elefant“ fehlt es an Spannung
Von Stefan Tuczek
Ausgabe 03-2017

Peinlichkeiten auf dem Wirtschaftsparkett.
Martin Suters Kolumnen-Sammelband „Cheers“ über das „Feiern mit der Business Class“
Von Thorsten Schulte
Ausgabe 02-2017

Eine Kette von Jahrhundertzufällen.
In Martin Suters Roman „Montecristo“ geschieht einiges, um das Platzen einer Seifenblase zu verhindern
Von Frank Riedel
Ausgabe 05-2015

Gute Zeiten, schlechte Zeiten.
Martin Suters Business-Soap „Alles im Griff“ erscheint zugleich als Buch und Hörbuch
Von Stefan Höppner
Ausgabe 03-2015

Gemälde gegen Leben.
Der vierte Allmen-Band Martin Suters, „Allmen und die verschwundene María“, knüpft nahtlos an seinen Vorgänger an
Von Dietmar Jacobsen
Ausgabe 05-2014

Doppelter Diebstahl.
Über Martin Suters Roman „Allmen und die Dahlien“
Von Peter Mohr
Ausgabe 08-2013

Das Schlimmste: der Familienurlaub.
Martin Suter beobachtet die „Business Class“ beim Abschalten
Von Georg Patzer
Ausgabe 10-2012

Wie man die Zeit überlistet.
Martin Suter stellt in seinem Roman „Die Zeit, die Zeit“ deren Existenz infrage
Von Frank Riedel
Ausgabe 10-2012

Hauptsache rosa.
Über Martin Suters Roman „Allmen und der rosa Diamant“
Von Peter Mohr
Ausgabe 08-2011

Entspannte Armut mit Potential.
Martin Suters neuer Roman „Allmen und die Libellen“
Von Thomas Neumann
Ausgabe 03-2011

Curryblätter und Bürgerkrieg im Rotationsverdampfer.
Martin Suters Roman „Der Koch“ ist eine Hommage an die Geschmacksnerven
Von Thorsten Schulte
Ausgabe 05-2010

Opfer und wehrloser Täter zugleich.
Martin Suter erzählt in seinem neuen Roman von einem tamilischen Liebes-Koch
Von Georg Patzer
Ausgabe 03-2010

Sympatisch reich sein.
Martin Suters Roman "Der letzte Weynfeldt"
Von Thomas Neumann
Ausgabe 04-2008

Ein Kostensteller weniger.
Martin Suter bewegt sich in seiner Kolumnensammlung nur scheinbar "unter Freunden"
Von Lino Wirag
Ausgabe 04-2007

Ein Hochstapler auf Lesereise.
Martin Suter parodiert den Literaturbetrieb mit einer Liebesgeschichte
Von Evelin Urban
Ausgabe 06-2004

Die Liebe in den Zeiten der Postmoderne.
Martin Suters neuer Roman "Lila, lila"
Von Christian Schneider
Ausgabe 02-2004

Der Duft vergärender Zwetschgen.
Mit "Ein perfekter Freund" legt Martin Suter einen exzellenten Psychothriller vor
Von Benjamin Ewert
Ausgabe 01-2003

50 Tage und Nächte Nichts.
Über Martin Suters Roman "Ein perfekter Freund"
Von Tim Heptner
Ausgabe 06-2002

Die Welt der Pilze.
Martin Suters Geschichte von einem Trip mit Folgen
Von Heiko Seibt
Ausgabe 03-2000




Aktualisiert am 2008-04-24 12:19:28
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort