Suche  

Autoren : Zuckermann, Moshe

Unterkategorie
 
Moshe Zuckermann, geb. 1949 in Tel Aviv, ist Professor für Geschichte und Philosophie an der Universität Tel Aviv und seit 2009 wissenschaftlicher Leiter der Sigmund-Freud-Privatstiftung in Wien. Als Sohn von Holocaust-Überlebenden entschloss er sich nach zehnjährigem Aufenthalt in Deutschland im Alter von 20 Jahren zur Rückkehr nach Israel. Zu seinen Buchveröffentlichungen gehören: „‚Antisemit!‘ Ein Vorwurf als Herrschaftsinstrument“ (2010, 4. Auflage 2015), „Israels Schicksal. Wie der Zionismus seinen Untergang betreibt“ (2014, 2. Auflage 2015) und „Freud und das Politische. Psychoanalyse, Emanzipation und Israel“ (2016).
Angaben nach ProMedia Verlag und Wikipedia, Juli 2017

Red.Mb.

Artikel in literaturkritik.de über Moshe Zuckermann:

Hat der Frieden zwischen Israelis und Palästinensern heute noch eine Chance?.
Moshe Zuckermann analysiert mit Marx und Freud die Geschichte eines Jahrhundertkonflikts – und sucht nach Wegen, die in die Zukunft weisen könnten
Von Bernd Nitzschke
Ausgabe 08-2017

Geometrie des Antisemitismus.
Ein Sammelband zur umkämpften Formel vom Neuen Antisemitismus
Von Johannes Springer
Ausgabe 04-2005

Die Inflationierung und Verkitschung des Holocaust.
Norman Finkelstein, Peter Novick und die konjunkturellen Debatten über den Massenmord an den europäischen Juden in Deutschland
Von Axel Schmitt
Ausgabe 03-2001




Aktualisiert am 2017-07-19 15:37:05
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort