Suche  

Autoren : Werber, Niels

Unterkategorie
 
Niels Werber, geb. am 10. Juli 1965 in Freiburg i. Br., ist Literatur-, Medien- und Kulturwissenschaftler, auch Publizist in diversen Zeitungen.
1992 Promotion (Literatur als System. Zur Ausdifferenzierung literarischer Kommunikation. Opladen 1992)
2000 Habilitation (Liebe als Roman. Zur Koevolution intimer und literarischer Kommunikation. München 2003)
2007 erschien "Die Geopolitik der Literatur. Eine Vermessung der medialen Weltraumordnung" (München 2007)


Artikel über Werber in literaturkritik.de:

Böse Blicke.
Kodierte Gefühle in den frühen Kriegsromanen Ludwig Renns und in Wolfgang Koeppens „Jugend“
Von Jan Süselbeck
Ausgabe 07-2014

Ein kulturwissenschaftliches Handbuch zum Ersten Weltkrieg
Ausgabe 07-2014

Hinter dem Wimmelbild.
Niels Werber widmet sich den „Ameisengesellschaften“
Von Patrick Wichmann
Ausgabe 07-2014

Der Erste Weltkrieg als „Katastrophe“.
Herkunft, Bedeutungen und Funktionen einer problematischen Metapher
Von Oliver Jahraus
Ausgabe 02-2014

Die Kunst des Eintauchens.
Die „Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik“ stellt Immersion als neues mediävistisches Erkenntnisinteresse vor
Von Stefan Seeber
Ausgabe 05-2013

Vorsicht, Military Turn!.
Die Sozial-, Kultur- und Medienwissenschaften rüsten sich für ein neues Modethema - "Information Warfare"
Von Jan Süselbeck
Ausgabe 12-2008

Auf dem deutschen Sonderweg?.
Wir sollten wieder geopolitisch denken, erklärt Niels Werber - und erläutert, welche Literatur uns das längst vormacht
Von Sönke Abeldt
Ausgabe 02-2008

Full Spectrum Dominance.
Niels Werber findet die vergessen geglaubte "Geopolitik der Literatur" in der Populärkultur wieder
Von Jan Süselbeck
Ausgabe 02-2008




Aktualisiert am 2008-04-24 12:30:10
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort