Suche  

Autoren : Winkler, Josef

Unterkategorie
 
Josef Winkler wird am 3.3.1953 in Kamering bei Paternion in Kärnten geboren. Nach der Volksschule besucht er drei Jahre die Handelsschule in Villach. Nachdem er zunächst im Büro einer Oberkärntner Molkerei beschäftigt ist, besucht er die Abendhandelsakademie in Klagenfurt und arbeitet tagsüber im Betrieb eines Verlags, der Karl-May-Bücher produziert, seit 1971 dann in der Verwaltung der neuen Hochschule für Bildungswissenschaften in Klagenfurt. In seiner Freizeit besucht er germanistische und philosophische Vorlesungen. Seit 1982 ist Josef Winkler freier Schriftsteller. Er lebt derzeit in Klagenfurt.

Angaben nach Suhrkamp Verlag, März 2008.

Artikel über Winkler in literaturkritik.de:

Altbekannte Geschichten im neuen Gewand.
Ein kleiner Blick auf den Meister der ‚Variationen des Immergleichen‘, Josef Winkler
Von Thomas Stachelhaus
Ausgabe 04-2016

Ich lese Ihre Bücher nicht.
Josef Winkler hat aus der Dankesrede zum Büchnerpreis eine Publikation gemacht
Von Andreas Hudelist
Ausgabe 01-2012

Hoffnung auf Lernfähigkeit.
Josef Winklers Reden und offene Briefe sind in zwei Litaneien erschienen
Von Andreas Hudelist
Ausgabe 09-2011

Der Tod des Vaters.
Josef Winkler schreibt aus der Ferne und ist seinem Vater ganz nah
Von Georg Patzer
Ausgabe 03-2008

Barocker Naturalismus.
Josef Winklers römische Novelle "Natura Morta”
Von Christina Ujma
Ausgabe 04-2002

Komik und Emotionalität.
Die Literatur der neunziger Jahre
Von Lutz Hagestedt
Ausgabe 02-1999

Knochensud und Rosenkranz.
Josef Winkler setzt seine Kärnten-Saga fort
Von Helge Schmid
Ausgabe 01-1999




Aktualisiert am 2008-04-24 12:31:49
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort