Suche  

Autoren : von Petersdorff, Dirk

Unterkategorie
 
Dirk von Petersdorff, geboren 1966, ist Professor für Neuere deutsche Literatur an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Daneben arbeitet er auch als Lyriker. Er veröffentlichte u.a.:

· "Wie es weitergeht", Gedichte (1992)
· "Zeitlösung“, Gedichte (1995)
· "Verlorene Kämpfe", Essays (2001)
· "Bekenntnisse und Postkarten Gedichte (2001)
· "Die Teufel in Arezzo", Gedichte (2004)
· "Nimm den langen Weg nach Haus", Gedichte (2010)
· "Sirenenpop", Gedichte (2014)


Er erhielt u. a. den Förderpreis des Literarischen März (1991), den Kleist-Preis (1998) und den „Preis der LiteraTour Nord“ (2000).
Im Jahre 1999 hatte er die Liliencron-Dozentur für Lyrik an der Universität Kiel inne. Im November 2013 übernahm er gemeinsam mit Hans Magnus Enzensberger die Tübinger Poetik-Dozentur.

Angaben nach Verlag C. H. Beck, Juli 2008

Artikel über von Petersdorff in literaturkritik.de:

Tristesse Royale.
Der Roman „Wie bin ich denn hierhergekommen“ des Lyrikers Dirk von Petersdorff erzählt von Ereignislosigkeit
Von Thorsten Schulte
Ausgabe 10-2018

Eine Literaten-WG um 1800.
Der Sammelband Dirk von Petersdorffs und Ulrich Breuers bietet Close-Ups zum Jenaer Romantikertreffen im Jahr 1799
Von Olivia Varwig
Ausgabe 07-2017

Hinterm Horizont geht’s weiter.
Dirk von Petersdorff schlägt einen lyrisch-musikalischen Bogen von der Romantik über Udo Lindenberg bis zum Hip-Hop
Von Christian Palm
Ausgabe 07-2017

Verschiedene Zugänge zum Gedicht.
Lyrik-Einführungen von Dieter Burdorf, Dirk von Petersdorff und Gunter E. Grimm
Von Jürgen Gunia
Ausgabe 10-2016

Wo Elfen ihr Pulver mischen.
Dirk von Petersdorff vereint Pop und Poesie zu „Sirenenpop“ – eine explosive Mischung
Von Thorsten Schulte
Ausgabe 11-2014

Über Dirk von Petersdorffs Gedichtband „Nimm den langen Weg nach Haus“
Ausgabe 11-2010

Kunststück mit kleinen Mängeln.
Dirk von Petersdorffs Kurzgeschichte der deutschen Lyrik
Von Wulf Segebrecht
Ausgabe 08-2008

Der manchmal komische Ernst.
Dirk von Petersdorffs Roman "Lebensanfang" zeigt, was Literatur kann
Von Ole Petras
Ausgabe 07-2008




Aktualisiert am 2017-05-31 10:54:20
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort