Suche  

Autoren : Politycki, Matthias

Unterkategorie
 
Matthias Politycki, geb. am 20.5.1955 in Karlsruhe, lebt in Hamburg und München. Er hat Romane, Erzählungen, Essays und Gedichte veröffentlicht. Er studierte von 1975 – 1987 in München und Wien Neuere Deutsche Literatur, Philosophie sowie Theater- und Kommunikationswissenschaft. 1987 Promotion über die deutsche Literatur im Urteil Nietzsches. Seit 1990 freier Schriftsteller. Er ist Mitglied des P.E.N. Seine persönliche Webseite enthält eine Fülle von Materialien von und über den Autor: www.matthias-politycki.de.
B.M., Mai 2014

Artikel über Politycki in literaturkritik.de:

Der Start, das Rennen, das Leben.
Über Matthias Polityckis zielführendes Erzählwerk „42,195. Warum wir Marathon laufen und was wir dabei denken“
Von Alexandra Hildebrandt
Ausgabe 08-2015

Die Stille im Auge des Orkans.
Matthias Politycki reist mit seinem Helden Alexander Kaufner ins zentralasiatische Turkestangebirge, um die westliche Zivilisation zu retten
Von Beat Mazenauer
Ausgabe 03-2014

Lebendig tot?.
Matthias Politycki bildet in „Jenseitsnovelle“ die Sprachlosigkeit einer Liebe ab
Von Susan Mahmody
Ausgabe 02-2010

Altersgemäße Betrachtungen eine Nietzscheaners.
Matthias Polityckis Essayband "Vom Verschwinden der Dinge in der Zukunft" vereint politische Relevanz, Formbewußtsein und Europäertum
Von Bernd Blaschke
Ausgabe 10-2007

Magie statt Logik.
Matthias Polityckis Roman "Herr der Hörner
Von Peter Mohr
Ausgabe 10-2005

Vom Glück des gleichzeitigen Schweigens.
Matthias Polityckis Erzählband "Das Schweigen am anderen Ende des Rüssels"
Von Laslo Scholtze
Ausgabe 10-2002

Hört dieses Buch!.
Matthias Polityckis Reiseberichte in einer außergewöhnlich gelungenen Hörproduktion
Von Doris Betzl
Ausgabe 09-2002

Meide die Frau.
Matthias Polityckis Umwege zu Marietta
Von Lutz Hagestedt
Ausgabe 04-2000

Komik und Emotionalität.
Die Literatur der neunziger Jahre
Von Lutz Hagestedt
Ausgabe 02-1999




Aktualisiert am 2014-05-11 10:07:59
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort