Suche  

Autoren : Dick, Philip K.

Unterkategorie
 
Philip K. Dick, geb. am 16.12.1928 in Chicago, gest. am 2.3.1982 gilt als einer der bedeutendsten amerikanischen Science-Fiction-Autoren. Er schrieb 45 Romane und über 120 Kurzgeschichten, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde. Trotzdem konnte er zeit seines Lebens kaum vom Schreiben leben, die literarische Anerkennung durch ein breites Publikum blieb ihm lange verwehrt. Erst nach seinem Tod wurde sein Werk auch über die Grenzen der Science-Fiction hinaus bekannt.

Angaben nach Liebeskind Verlagsbuchhandlung, Februar 2010

Artikel über Dick in literaturkritik.de:

Die normale Ehehölle der Fünfziger Jahre.
Philipp K. Dicks früher Roman „Unterwegs in einem kleinen Land“ wiederentdeckt
Von Georg Patzer
Ausgabe 02-2010

Vielleicht bin ich verrückt. Großer Gott. Na ja..
Philip K. Dicks Science-Fiction Storys sind nicht mehr ganz frisch
Von Rolf Löchel
Ausgabe 04-2008

Jenseits der bürgerlichen Fassade.
In "Zeit aus den Fugen" analysiert Philip K. Dick die USA der 50er Jahre
Von Micha Wischniewski
Ausgabe 02-2005

Die Relativierung des Menschlichen.
Philip K. Dick stellt existenzielle Fragen nach dem Wesen der Wirklichkeit
Von Micha Wischniewski
Ausgabe 07-2004

Der Mensch als Auslaufmodell.
Die Kurzgeschichten-Anthologie "Das Vater-Ding" von Philip K. Dick
Von Timo Kozlowski
Ausgabe 02-2001




Aktualisiert am 2010-02-13 18:06:16
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort