Suche  

Autoren : Marías, Javier

Unterkategorie
 
Javier Marías, geb. am 20.9.1951 in Madrid, hat Romane, Erzählbände und mehrere Sammelbände mit Essays und Zeitungsartikeln veröffentlicht. »Mein Herz so weiß« wurde mit dem „Spanischen Kritikerpreis“ und dem „IMPAC Dublin Literary Award“ ausgezeichnet und »Morgen in der Schlacht denk an mich« mit dem „Rómulo-Gallegos-Literaturpreis“, dem „Prix Femina étranger“ und dem „Mondello-Preis“. Für sein Gesamtwerk wurde er mit dem „Nelly-Sachs-Preis“ geehrt.

Angaben nach Klett-Cotta Verlag, Mai 2010

Artikel über Marías in literaturkritik.de:

Wenn der Sprachlehrer zur Spitzhacke greift.
Javier Marías‘ Erzählungen „Keine Liebe mehr“
Von Peter Mohr
Ausgabe 01-2017

Wenn die Illusion zerbricht.
In „So fängt das Schlimme an“ gibt sich Juan de Vere der Rekonstruktion vergangener Wirklichkeit hin, auch wenn sie sich ihm als nicht zu füllender Hohlraum präsentiert
Von Jana Fuchs
Ausgabe 12-2015

Anziehung aus der Distanz, Abstoßung aus der Nähe.
Über Javier Marías’ Kammerstück „Die sterblich Verliebten“
Von Holger Wacker
Ausgabe 05-2012

Der Psychoprophet steigt aus.
Javier Marías beendet mit „Gift, Schatten und Abschied“ seine Roman-Trilogie „Dein Gesicht morgen“
Von Peter Mohr
Ausgabe 05-2010

Stalaktiten und hörnergleiche Kegel.
Javier Marías' Roman "Tanz und Traum"
Von Peter Mohr
Ausgabe 06-2006

Die widerborstige Kunst der Fuge.
Roman oder Essay? - Javier Marías' "Dein Gesicht morgen"
Von Gunnar Kaiser
Ausgabe 10-2004

Ein Streichholz im Pulverfass.
Javier Marías' Roman "Der Gefühlsmensch"
Von Peter Mohr
Ausgabe 04-2003

Wen kümmert's, wer spricht?.
Über die Taschenbuchausgabe von Javier Marías' Roman "Schwarzer Rücken der Zeit"
Von Gunnar Kaiser
Ausgabe 02-2003

Berauschende Doppelfiktion.
Javier Marías' 30 Jahre alter Roman "Die Reise über den Horizont"
Von Peter Mohr
Ausgabe 09-2002

Amüsieren auf höchstem Niveau.
Javier Marías' Band "Schwarzer Rücken der Zeit"
Von Peter Mohr
Ausgabe 02-2001




Aktualisiert am 2010-05-09 15:29:45
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort