Suche  

Autoren : Wagenknecht, Sahra

Unterkategorie
 
Sahra Wagenknecht, geb. 1969 in Jena, ist eine deutsche Politikerin, Volkswirtin und Publizistin. Ihr Studium der Philosophie und Neueren deutschen Literatur in Jena, Berlin und Groningen schloss sie mit einer Arbeit über Georg Wilhelm Friedrich Hegel und Karl Marx ab. Im Oktober 2012 promovierte sie in Wirtschaftswissenschaften. Ihre Dissertation mit dem Titel The Limits of Choice. Saving Decisions and Basic Needs in Developed Countries erschien 2013 im Campus Verlag.
Wagenknecht ist Mitglied der Partei DIE LINKE, für die sie von 2004-2009 im Europäischen Parlament saß. In den Jahren 2007-2014 war sie Mitglied im Vorstand ihrer Partei und seit Oktober 2009 ist sie Abgeordnete des Deutschen Bundestages. Dort war sie 2009-2012 wirtschaftspolitische Sprecherin ihrer Fraktion und von 2010-2014 stellvertretende Parteivorsitzende. Seit 2015 ist sie Vorsitzende der Fraktion der LINKEN im Bundestag.
Als Publizistin sind über die Jahre einige Bücher von ihr und über sie erschienen: Zu jung, um wahr zu sein. Gespräche mit Sahra Wagenknecht (1995) ist eines der frühen, Freiheit statt Kapitalismus. Über vergessene Ideale, die Eurokrise und unsere Zukunft (2012) sowie
Reichtum ohne Gier. Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten (2016) erschienen Jahre später – wie ihre Dissertation – bei Campus, Couragiert gegen den Strom. Über Goethe, die Macht und die Zukunft (2017) schließlich im Frankfurter Westend Verlag.

Angaben nach Autornhomepage und Campus, April 2018

H.S.

Artikel über Wagenknecht in literaturkritik.de:

Mit „Faust“ zur politischen Karriere.
Einblicke in das Denken der philosophischen Politikerin Sahra Wagenknecht
Von Hannah Varinia Süßelbeck
Ausgabe 05-2018

Freiheit statt Kapitalismus oder Freiheit des Kapitalismus?.
Über Sahra Wagenknechts Buch „Freiheit statt Kapitalismus“
Von Stefan Schweizer
Ausgabe 12-2011




Aktualisiert am 2018-04-27 10:35:36
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort