Suche  

Autoren : Lughofer, Johann Georg

Unterkategorie
 
Johann Georg Lughofer, gboren 1974 in Linz, studierte von 1992-2004 Germanistik, Geschichte, Politikwissenschaften und Philosophie in Wien, Granada, Nizza und Exeter. 1998 Deutschlehrer in Schulen Ungarns und der Slowakei. Von 2002-2005 Lektor der Österreich-Kooperation an der Abteilung für Germanistik, School of Modern Languages, University of Exeter und von 2002-2009 Deutschlektor an der Sommerhochschule der Universität Wien. Seit 2005 Lektor an der Abteilung für Germanistik, Universität Ljubljana. 2010-2011: Lehrauftrag an der Germanistik, Universität Maribor. Seit 2009 Dozent und ÖAD-Lektor an der Abteilung für Germanistik, Universität Ljubljana.

Angaben nach Uni Ljubljana, März 2012

Artikel über Lughofer in literaturkritik.de:

Pazifistin, Feministin und Literatin.
Der Sammelband „Literarischer Pazifismus und pazifistische Literatur“ würdig Bertha von Suttner anlässlich ihres 100.Todestags
Von Rolf Löchel
Ausgabe 01-2017

Und der Berg ruft immer noch.
Johann Georg Lughofers Sammelband widmet sich den Alpen in der deutschsprachigen Literatur von Albrecht von Haller bis zur neuen ‚vague alpine‘
Von Martina Kopf
Ausgabe 09-2015

Neue Perspektiven auf einen Staatsdichter.
Über Johann Georg Lughofers Tagungsband „Thomas Bernhard. Gesellschaftliche und politische Bedeutung der Literatur“
Von Clemens Götze
Ausgabe 07-2012

Ein neues Mosaik der Roth-Forschung.
Zum Joseph Roth-Konferenzband, herausgegeben von Johann Georg Lughofer und Mira Miladinovic Zalaznik
Von Natalia Blum-Barth
Ausgabe 04-2012

»Hosi-Anna!« – Oder doch nicht?.
Ernst Jandl wird zum 10. Todestag in Johann Georg Lughofers Aufsatzband neu interpretiert, kommentiert und didaktisiert.
Von Heide Kunzelmann
Ausgabe 03-2012




Aktualisiert am 2012-03-07 13:56:08
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort