Suche  

Autoren : Ming, Wu

Unterkategorie
 
Wu Ming, Name eines Projektes: Aus dem italienischen Autorenkollektiv Luther Blissett, das 1999 mit dem Roman „Q“ auf sich aufmerksam gemacht hatte, ging im Jahr 2000 das Projekt „Wu Ming“ hervor. Wu Ming, im Chinesischen je nach Betonung ‚namenlos‘ oder ‚fünf Namen‘ bedeutend, ist ein Zusammenschluss von zunächst fünf, seit 2008 vier Autoren, die zusammen vor allem historische Romane veröffentlichen. Im Einzelnen besteht Wu Ming aus: Roberto Bui (Wu Ming 1), Giovanni Cattabriga (Wu Ming 2), Federico Guglielmi (Wu Ming 4) und Riccardo Pedrini (Wu Ming 5). Luca di Meo (Wu Ming 3) hatte die Gruppe im Frühjahr 2008 verlassen.
Wu Ming veröffentlichen vor allem Romane, aber auch Kurzgeschichten, Hörbücher und Musik.
Auf Deutsch sind bei Assoziation A erschienen:
Q (2002 u. in Neuauflage 2016), 54 (2015) und zuletzt Altai (2016).


T.G., Dezember 2016

Artikel über Wu Ming in literaturkritik.de:

Der sephardische Jude Joseph Nasi in Konstantinopel.
Wu Ming erzählen in „Altai“ aus einem wenig bekannten Kapitel der Geschichte
Von Tobias Gunst
Ausgabe 01-2017




Aktualisiert am 2016-12-23 01:10:32
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort