Suche  

Autoren : Swift, Graham

Unterkategorie
 
Graham Swift, geboren am 04. Mai 1949 in London (Großbritannien), studierte in Cambridge und York und veröffentlichte seit seinem literarischen Debüt „The Sweet-Shop Owner“ (dt. „Ein ernstes Leben“, 1980) mehrere Romane sowie Bände mit Essays, Lyrik und Kurzprosa. Seine bekanntesten Romane sind „Waterland“ (dt. „Wasserland“, 1983) sowie „Last Orders“ (dt. „Letzte Runde“, 1996). Letzterer wurde im Jahr seines Erscheinens mit dem renommierten Booker-Prize ausgezeichnet und 2001 von Regisseur Fred Schepisi verfilmt.

W.S.

Angaben nach Deutscher Taschenbuch Verlag, März 2017

Artikel über Swift in literaturkritik.de:

Armes England.
Graham Swift zelebriert einen trostlosen „Festtag“
Von Wieland Schwanebeck
Ausgabe 05-2017

Liebe und Sehnsucht, Trauer und Aufbruch.
Graham Swift erzählt in 25 Geschichten von Menschen und ihren Gefühlen
Von Georg Patzer
Ausgabe 08-2016





Aktualisiert am 2017-03-27 14:13:30
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort