Mitarbeit / AGB

Wir bitten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sich bei der Einrichtung ihrer Rezensionen an unseren Hinweisen u.a. zu Form und Stil zu orientieren und die ihnen überlassenen Rezensionsexemplare möglichst innerhalb von vier Wochen, spätestens jedoch drei Monate nach Erhalt zu besprechen.

Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind willkommen. Voraussetzung für die Mitarbeit sind literaturkritische und literaturwissenschaftliche Publikationserfahrungen und ein Online-Abonnement der Zeitschrift. Wir bitten um Zusendung von Rezensionsproben und Angaben zur Person an redaktion@literaturkritik.de. Informationen für Mitarbeiter an dem Online-Lexikon Literaturwissenschaft finden Sie hier.

Die Publikation aller Beiträge erfolgt honorarfrei. Die Mitarbeiter können jedoch ihre in der gedruckten Ausgabe von literaturkritik.de veröffentlichten Beiträge bei der VG Wort melden (kleine Anleitung dazu hier) und dafür eine Vergütung bekommen, seit 2008 unter bestimmten Voraussetzungen zusätzlich auch die Online-Fassungen. Regelmäßige Mitarbeiter erhalten kostenlos die Rechte eines Online-Abonnenten und können sich hier mit Angaben zu ihrer Person in die öffentliche Liste der Rezensenten eintragen. Für die Publikation von Beiträgen gelten weiterhin unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Seit 2017 können Online-Abonnenten auch ohne Absprachen mit der Redaktion und ohne redaktionelle Betreuung in unserem "Offenen Rezensionsforum" eigene Rezensionen und Kommentare zu älteren und neuen Büchern veröffentlichen, die in unserer Datenbank erfasst sind.

Anleitungen zum Schreiben von Rezensionen