Unentbehrliches Nachschlagewerk – Das „Lexikon des Internationalen Films“ wird um das „Filmjahr 2010“ erweitert

Besprochene Bücher / Literaturhinweise

Seit beinahe 25 Jahren versammelt das „Lexikon des Internationalen Films“ Daten und Beschreibungen zu sämtlichen, seit 1945 in Deutschland gezeigten Kinofilmen. Die erste Printausgabe umfasste, ebenso wie die Neuauflage 1995 zehn Bände, die jährlich durch einen Band aktualisiert werden. Seit 2001 erscheinen die jährlichen Ergänzungsbände zum jeweiligen Filmjahr nicht mehr bei Rowohlt, sondern im Marburger Schüren Verlag, der sich auf medienwissenschaftliche Publikationen spezialisiert hat. Auch der jüngste Jahresband zum Filmjahr 2010 wurde von der katholischen Filmkommission in Deutschland und der renommierten Zeitschrift „Film-Dienst“ herausgegeben und umfasst sämtliche in diesem Jahr gezeigten beziehungsweise veröffentlichten Filme im Kino, im Fernsehen und auf DVD/Blu-ray, insgesamt mehr als 2000 Neueinträge.

Abgerundet wird der Band mit einem Essay zum Filmjahr 2010, Abdrucken aus dem Brevier des Verbandes der deutschen Filmkritiken, einem Verzeichnis der Filmpreisträger und einem umfangreichen Register nebst aktualisierten Anschriften aus der Film- und TV-Welt. Mit dem Kauf des Buches erhält man darüber hinaus einen auf ein Jahr beschränkten Zugang zum Archiv des „Film-Dienst“ ab 1992. So ist das „Lexikon des Internationalen Films“ trotz der Online-Konkurrenz (die es auch aus dem eigenen Haus gibt) dank der konsequenten Aktualisierungspolitik der Herausgeber nach wie vor eines der wichtigsten Nachschlagewerke zum Film.

A.S.

Titelbild

Lexikon des internationalen Films – Filmjahr 2010. Das komplette Angebot im Kino, Fernsehen und auf DVD/Blu-ray.
Herausgegeben von der Zeitschrift FILM-DIENST und der kath. Filmkommission Deutschland.
Schüren Verlag, Marburg 2011.
587 Seiten, 22,90 EUR.
ISBN-13: 9783894727208

Weitere Informationen zum Buch





LESERBRIEF SCHREIBEN
DIESEN BEITRAG WEITEREMPFEHLEN
DRUCKVERSION
NEWSLETTER BESTELLEN